Bewertung
7 Stimmen
Der Zentralfriedhof ist der größte und wichtigste Friedhof in Wien. Er zieht seinen gerechten Anteil an Touristen dank seiner monumentalen Architektur und den vielen berühmten Musikern, die hier begraben sind an, darunter Beethoven, Schubert und Strauss.

Der Friedhof

Haupteingang zum Zentralfriedhof
Haupteingang
Der Zentralfriedhof wurde im Jahre 1874 in einem Gebiet südlich der Innenstadt erschaffen. Auf dem Friedhof befinden sich nun die Gräber von mehr als drei Millionen Österreichern. Die Größe des Friedhofs ist enorm, mit einer Gesamtfläche, welche etwa 2,4 Quadratkilometer umfasst. Er ist aufgeteilt in kleine nummerierte Gruppen, so dass es leichter ist, ein bestimmtes Grab zu finden.

Der Friedhof ist so groß, dass Wegweiser auf dem gesamten Gelände die Entfernung zum nächsten der 11 Eingangstore anzeigen. Das Haupttor an der Simmeringer Hauptstraße wird flankiert von hohen weißen Säulen, welche mit Statuen und Reliefs verziert sind, einem Jugendstil-Design des Architekten Max Hegele, der auch für die Hauptkirche des Friedhofs verantwortlich ist.

Der Zentralfriedhof ist in eine Reihe von kleineren Friedhöfen angeordnet. Im zentralen Bereich, in der Nähe der imposanten Kirche, finden Sie die berühmtesten ehemaligen Bürger Wiens, darunter Präsidenten, Architekten und Musiker. Andere Bereiche enthalten sowjetische Kriegsgräber, russisch-orthodoxe Gräber, napoleonische Gräber und es gibt zwei Friedhöfe für Juden und einen für Protestanten.

Dr. Karl-Lueger-Gedächtniskirche

Dr. Karl Lueger-Gedächtniskirche, Zentralfriedhof
Karl Lueger-
Gedächtniskirche
Der Mittelpunkt des Friedhofs ist die Dr. Karl-Lueger-Gedächtniskirche, welche auch als Friedhofskirche bezeichnet wird. Die überkuppelte Kirche wurde zwischen 1908 und 1911 nach einem Entwurf von Max Hegele, einem Schüler des berühmten Jugendstil Architekten Otto Wagner erbaut.

Die Kirche ist nach einem der berühmtesten Bürgermeister Wiens, Karl Lueger, der im Inneren der Kirche begraben ist, benannt. Mehrere Künstler haben zusammengearbeitet, um das Innere zu verzieren. Bemerkenswert sind die Wandgemälde und die himmelblau bemalte Kuppel.

Während die Karl Lueger Kirche das größte Bauwerk auf dem Friedhof ist, gibt es mehrere andere bemerkenswerte Monumente und Gebäude, wie die halbkreisförmigen Galerien, welche mit beeindruckenden Reliefs verziert sind, eine russisch-orthodoxe Kapelle und ein großes Denkmal zu Ehren der Opfer des Ersten Weltkriegs.

Ehrengräber

Grab von Ludwig van Beethoven, Zentralfriedhof
Grab von Ludwig
van Beethoven
Die berühmtesten Menschen in Wien wurden in einem Bereich zwischen dem Haupteingangstor und der Karl Lueger Kirche in sogenannten Ehrengräbern begraben.

An einem runden Platz vor der Kirche befindet sich die Präsidentengruft, wo Präsidenten der Republik Österreich begraben sind. Architekten wie Adolf Loos (der das Looshaus am Michaelerplatz entworfen hat) und Theophil von Hansen (verantwortlich für mehrere Gebäude entlang der Ringstraße, darunter das Parlamentsgebäude) sind zusammen mit anderen Künstlern und Architekten in Gruppe 14A begraben.

Die meistbesuchten Gräber auf dem Zentralfriedhof sind die von Österreichs berühmten Komponisten. Beethoven, Schubert, Strauss Sr. und Jr. sowie Brahms haben alle Gräber in Gruppe 32A, auf der linken Seite der Hauptstraße, die zur Karl-Lueger-Gedächtniskirche führt. In der Mitte der Komponisten-Gräber befindet sich ein Denkmal für Mozart, der nicht hier begraben wurde, sondern auf dem Sankt Marxer Friedhof.

Neuzeitliche Musiker sind auch auf dem Zentralfriedhof begraben, von denen der berühmteste davon wahrscheinlich Falco (der Bekanntheit mit "Rock me Amadeus" erlangte) ist, der bei Gruppe 40 begraben wurde.
3516
vienna
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com