Bewertung
7 Stimmen
Der Burggarten ist ein ehemaliger Schlossgarten nahe der Hofburg, dem Kaiserschloss der Habsburger Monarchen. Heute ist er ein angenehmer öffentlicher Park mit einigen Statuen und einem eleganten Palmenhaus.

Geschichte

Burggarten, Wien
Burggarten
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war Wien noch von einer Stadtmauer umgeben, zu einer Zeit, als die meisten europäischen Städte bereits begonnen hatten, ihre Verteidigungsanlagen abzureißen. Die Mauer hatte sich gegen Napoleons Einmarsch in Wien als nutzlos erwiesen, und als er 1809 abzog, ließ er weite Teile der Stadtmauer abreißen.

Dies schuf Freiflächen um die Hofburg, von denen ein Teil zur Schaffung eines privaten Burggartens genutzt wurde. Der Garten wurde in ungezwungenem englischen Stil angelegt. Mit dem Sturz der Habsburger Monarchie 1918 wurde der Park der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Denkmäler

Mozart-Denkmal, Burggarten, Wien
Mozart-Denkmal
Der Park umfasst diverse Denkmäler, darunter ein Brunnen mit einer Statue des Herakles, der gerade mit einem Löwen kämpft. Die Statue aus dem 18. Jahrhundert wurde 1948 inmitten des Teichs des Burggartens aufgestellt.
Die feierliche Statue des Kaisers Franz Joseph I. Wurde 1904 geschaffen und 1957 an ihren heutigen Standort verlegt. Eine eher klassische Reiterstatue stellt Kaiser Franz I. dar, den Gemahl Kaiserin Maria Theresias.

Das meistfotografierte Monument im Burggarten ist aber zweifellos das Mozart-Denkmal, 1896 vom österreichischen Bildhauer Viktor Tilgner geschaffen. Das Monument – ursprünglich am Augustinerplatz aufgestellt und erst 1953 in den Burggarten verlegt – zeigt Mozart auf einem Podest, umgeben von Putten und Musikinstrumenten. Reliefs erinnern an Mozarts berühmte Oper „Don Giovanni“.

Palmenhaus

Palmenhaus, Burggarten, Wien
Palmenhaus
Im Norden grenzt das Palmenhaus an den Burggarten, ein herrliches Glashaus, das von Friedrich Ohmann im Jugendstil entworfen wurde. Das Bauwerk aus Eisen und Glas wurde zwischen 1901 und 1907 als Treibhaus errichtet.

Heute umfasst der Mittelteil ein beliebtes Café. Der linke Teil des Palmenhauses beherbergt das Schmetterlinghaus, in dem tropische Schmetterlinge und sogar Fledermäuse bestaunt werden können.
3419
vienna
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com