Bewertung
3 Stimmen
Am Hof ist der größte Platz in der Wiener Innenstadt. Überragt wird der Platz von der weißen Barockfassade der Kirche am Hof, einer ursprünglich gotischen Kirche aus dem 14. Jahrhundert.

Geschichte

Kirche Am Hof, Wien
Kirche am Hof
Die Geschichte des Platzes reicht bis ins römische Zeitalter zurück, als hier ein Garnisonsstandort errichtet wurde. Im 12. Jahrhundert ließ der Babenberger Herzog Heinrich II. Jasomirgott auf dem römischen Fundament ein Schloss bauen, das von 1156 bis 1220 als Residenz der österreichischen Herzöge diente. Der Platz vor dem Schloss wurde zunächst für Ritterturniere genutzt und später zum Marktplatz umfunktioniert.

Kirche am Hof

Mariensäule, Am Hof, Wien
Mariensäule
Die Kirche am Hof wurde im Jahre 1386 vom Karmeliterorden gegründet. 1662 wurde die Fassade der gotischen Kirche vom italienischen Architekten Carlo Carlone wiederhergestellt. Nach der Besatzung Wiens durch Napoleon wurde im Jahr 1806 vom Balkon dieser Kirche aus das Heilige Römische Reich ausgerufen.

Mariensäule

Vor der Kirche steht die Mariensäule, vom Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Ferdinand III. eingeweiht, um Maria für die Zurückschlagung der schwedischen Streitkräfte im Dreißigjährigen Krieg zu danken.

Zwischen 1664 und 1667 wurde die Säule nach einem Entwurf Carlo Carlones errichtet. Die schwarze, von einer Statue der Jungfrau Maria gekrönte Säule ist von Engelchen in Rüstungen umringt.
Bürgerlisches Zeughaus, Am Hof, Wien
Bürgerliches
Zeughaus
Die Engel bekämpfen einen Löwen, eine Schlange, einen Drachen und einen Basilisken (eine Sagengestalt), die für den Krieg, die Ketzerei, den Hunger und den Schwarzen Tod stehen.

Bürgerliches Zeughaus

Gegenüber der Kirche am Hof liegt die Feuerwehrzentrale. Die Feuerwehrausrüstung wurde im angrenzenden Bürgerlichen Zeughaus aufbewahrt, ursprünglich 1530 als Waffenlager errichtet. Erst 1732 wurde die reich verzierte Barockfassade angebaut. Sie zeigt das Habsburger Wappen und allegorische Figuren aus Händen des italienischen Bildhauers Lorenzo Mattielli.
3408
vienna
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com