Bewertung
6 Stimmen
Die Sutro Heights ist eine der schönsten Gegenden mit Blick auf das Meer. Früher waren hier das prächtige Cliff-Haus sowie das spektakuläre Sutro-Badehaus, welches aus einer umschlossenen Swimming-Pool-Anlage bestand, zu finden.

Sutro Heights Park

Sutro Heights Park, San Francisco
Sutro Heights Park
Der Park befindet sich im äußeren Richmond, wo er ursprünglich von Adolf Sutro angelegt wurde. Dieser war ein Unternehmer, Philanthrop und angehender Bürgermeister San Franciscos. Im Jahr 1881 erwarb er 9 Hektar Land am Rande der Stadt, welche einen umwerfenden Ausblick auf den Ozean gewährten. Dieses Land nannte er Sutro Heights und errichtete einen kunstvollen italienisch angehauchten Garten, welcher für die Öffentlichkeit zugänglich war. Nachdem die Sutro Heights im Jahre 1938 in den Besitz der Stadt übergingen, wurde das Anwesen abgerissen und das Land in einen öffentlich zugänglichen Park umgewandelt.

Cliff-Haus

1881 kaufte Sutro das existierende “Cliff-Haus”-Hotel auf, welches von seinem Anwesen auf den Sutro Heights leicht einsehbar war. Er hoffte dieses restaurieren und es zu einem familienfreundlichen Erlebnis zu machen. Als es ein Jahrzehnt später niederbrannte, investierte er Unsummen von Geld in den Bau eines neuen Cliff-Hauses. Dies war nach viktorianischem Stil gebaut und acht Stockwerke hoch.
Cliff-Haus, San Francisco
Cliff-Haus
Darin waren Kunstgalerien und aufwändig gestaltete Esszimmer untergebracht, von dem fantastischen Ausblick ganz zu schweigen. Das Gebäude überstand das Erdbeben von 1906, brannte allerdings ein Jahr später nieder.

Unglücklicherweise war der nächste Neubau nicht annähernd so prachtvoll. Er wurde 1909 eröffnet und existiert noch heute. Das neue Cliff-Haus weist keine aufwändige Struktur auf und diente lange Zeit als Restaurant. 1977 wurde es von der Nationalpark-Verwaltung aufgekauft und 2002 zum letzten Mal renoviert. Noch heute ist es, dank seines beeindruckenden Ausblicks auf den Pazifik und die Klippen, ein beliebter Ort um Essen zu gehen.

Ruinen des Sutro-Badehauses

Wenn Sie sich nördlich des Cliff-Hauses halten, werden Sie schon bald das einst umwerfende Sutro-Badehaus erblicken. Dies wurde 1896 durch Adolf Sutros Finanzierung von etwa einer Million US-Dollar erbaut. Die Gäste betraten das Badehaus durch einen griechisch-inspirierten Durchgang zu einem mit Glas umschlossenen Bereich, indem ganze sieben Schwimmbecken untergebracht waren, die alle eine andere Temperatur aufwiesen. Es gab Sprungbretter, Rutschen, Vorsprünge und für die ganz waghalsigen Gäste eine Turmsprung-Anlage. Riesige Wassermengen füllten die Becken mit einem Fassungsvermögen von 64.000 Hektoliter innerhalb von einer Stunde.
Ruinen des Sutro-Badehauses, San Francisco
Ruinen des Sutro-Badehauses
Die Gäste konnten sich Badekleidung und Handtücher kaufen, sowie den ganzen Tag im Badehaus bleiben. Die Anlage, die Sutro “Kaliforniens tropischer Wintergarten” nannte, konnte ganze 10.000 Menschen unterbringen.

Da das Badehaus sich in der Nähe von drei Bahnstrecken befand, war es anfangs ein sehr großer Erfolg. Sutro ließ später ein kostspieliges Amphitheater und mehrere Restaurants bauen, die die Anlage ergänzen sollten. Es fanden im Laufe der Zeit auch Ausstellung für Kunstliebhaber und über Naturgeschichte statt.

Obwohl das Badehaus anfangs sehr beliebt war, konnte es seinen Erfolg nicht fortsetzen. Obwohl Anfang der 1950er eine Eislaufbahn und einige weitere Anlagen hinzugefügt wurden, wurde das Badehaus schon bald geschlossen und verfiel allmählich. 1966 schließlich brannte es nieder.

Heute gehört das Sutro-Badehaus zum Golden Gate-Erholungsgebiet und kann von den Besuchern erkundet werden. Dabei sollte aber sehr vorsichtig vorgegangen werden, denn die Ruinen sind nicht ganz ungefährlich. Einige der Besucher wurden von großen Wellen erfasst und ein paar ertranken schließlich.
1806
sf
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com