Trajansforum

Forum Traiani
Bewertung
110 Stimmen
Das Trajansforum war das letzte und größte der Kaiserforen, die das politische und staatliche Herzstück des Römischen Reiches bildeten. Die Anlage bestand aus einer riesigen Basilika, zwei Bibliotheken, Märkten und einem großen Tempel.
Trajansforum, Rom
Trajansforum
106 n. Chr. wurde die Anlage von Apollodor von Damaskus – dem berühmtesten Architekten seiner Zeit – konzipiert und zwischen 107 und 113 n. Chr. errichtet. Ein 40 Meter hoher Hügel musste im Zuge dessen abgetragen werden. Zu dieser Zeit betrachtete man das Forum als eines der architektonischen Weltwunder.

Vorplatz und Basilika Ulpia

Das Trajansforum heute
Das forum heute
Der Haupteingang des Trajansforums mündete in einen großen Vorplatz, der von zwei Säulengängen umrahmt war. Hinter diesen Säulengängen – die mit zahlreichen Statuen dekoriert waren – fanden sich zwei Exedren. Eine riesenhafte Reiterstatue zierte das Zentrum des umschlossenen Vorhofs. Schätzungen zufolge soll diese Statue dreimal so groß gewesen sein, wie die Reiterstatue des Mark Aurel auf dem Kapitolsplatz.

Trajanssäule und die Ruinen der Basilika Ulpia in Rom
Trajanssäule und
die Ruinen der
Basilika Ulpia
Nördlich grenzte die Basilika Ulpia an den Hof, eine eindrucksvolle Basilika. Das kolossale Bauwerk bestand aus fünf Schiffen, getrennt von Säulengängen, und der Flur war großzügig mit wertvollen Metallen und buntem Marmor ausstaffiert.

Trajanssäule

Hinter der Basilika Ulpia lag ein kleiner Platz, an den zwei Bibliotheken grenzten: eine Griechische und eine Lateinische. Die prachtvolle Trajanssäule wurde im Zentrum des Hofes errichtet, um dem Sieg Trajans über die Dakier zu gedenken. Die Säule gehört zu den besterhaltenen antiken Denkmälern und ist von einem Fries umgeben, auf dem Basreliefs die Geschichte der Eroberung Dakiens darstellen. Die Höhe der Säule deckt sich mit der Spitze des Hügels, der dem Bau des Forums weichen musste.

Trajansmärkte

Trajansmärkte, Trajansforum
Trajansmärkte
Apollodorus, Trajans Lieblingsarchitekt, entwarf auch den Trajansmarkt, eine sechsstöckige Anlage voller Geschäfte, Büros und Lagerräume. Der Trajansmarkt war das Gegenstück zu einem modernen Einkaufszentrum, zu seiner Zeit völlig beispiellos.

Trajanstempel

Auch ein Tempel war auf dem Forum geplant, aber durch Trajans unerwarteten Tod im Jahre 117 verzögerte sich der Bau. Kaiser Hadrian, der Nachfolger Trajans, setzte das Projekt 121 n. Chr. fort und widmete diesen Tempel dem mittlerweile vergötterten Kaiser Trajan und seiner Frau Plotina.

Aufbau des Forums

Aufbau des Forums in Rom
1. Trajanstempel
2. Trajanssäule
3. Bibliotheken
4. Basilika Ulpia
5. Forum
6. Trajansmärkte


1031
rome
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com