Piazza di Spagna

Spanische Platz und Spanische Treppe
Bewertung
235 Stimmen
Die Piazza di Spagna (der Spanische Platz), mit der berühmten Spanischen Treppe, ist einer beliebtesten Treffpunkte Roms. Es handelt sich dabei auch um einen der visuell ansprenchensten Plätze der Stadt,
Die Kombination aus gewaltigen Treppen, einem Obelisken und einer wunderschönen Kirche lädt jedes Jahr tausende Fotografen zum Staunen ein.
Am Fuß der Spanischen Treppe liegt die Piazza di Spagna (der Spanische Platz). Der lange, dreieckige Platz ist nach der Spanischen Botschaft am Heiligen Stuhl benannt. Im 17. Jahrhundert wurde der Bereich um die Spanische Botschaft sogar als Eigentum Spaniens angesehen.

Die Spanische Treppe

Spanische Treppe
Spanische Treppe
Die Piazza di Spagna bildet zusammen mit einer französischen Kirche (Trinità dei Monti) am obersten Punkt eines kleinen Hügels mit einer großen, einladenden Treppe eine Einheit. Diese Treppe ist unter dem Namen Scalinata della Trinità dei Monti erbaut worden, heute jedoch eher als Spanische Treppe bekannt. Die Idee zur Verbindung der Kirche mit dem darunterliegenden Platz stammte aus dem 17. Jahrhundert, als die Franzosen die Errichtung einer Statue von König Louis XIV. am oberen Ende der Treppe planten.

Durch Einwände des Papstes wurden diese Pläne 1723 verschmäht. In diesem Jahr wurde die Treppe erbaut, allerdings ohne die Statue. Papst Innozenz XIII. erkor den italienischen Architekten
Blick über Rom von der Spanischen Treppe
Blick über Rom von
der Spanischen Treppe
Francisco de Sanctis zum federführenden Element der Bauarbeiten aus. Dieser legte einen Entwurf vor, der sowohl die Franzosen als auch den Papst zufrieden stelle.

Die elegante Treppe besteht aus 137 Stufen, die sich über 12 verschiedene Ebenen erstrecken. Sie hat dabei eine unregelmäßige symmetrische Struktur, die besonders im Mai zur Geltung kommt, wenn die gesamte Treppe mit Azaleen geschmückt ist. Im Normalfall sind die Stuffen alle von Menschen überfüllt, denn nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische werden von ihr angezogen, da sie sich ausgezeichnet als Treffpunkt eignet.
Spanish Steps
Spanische Treppe

Fontana della Barcaccia

Fontana della Barcaccia, Piazza di Spagna
Fontana della Barcaccia
Vor der Spanischen Treppe steht die Fontana della Barcaccia, ein eleganter Brunnen, der von Papst Urban VIII. finanziert und von Gian Lorenzo Bernini entworfen wurde. Bernini's Design, welches ein geflutetes Boot in der Mitte des Brunnens darstellt, wurde von der Flutung des Tiber 1598 inspiriert. Ein kleines Boot strandete, nachdem das Water es auf Grund laufen lies.

Trinità dei Monti

Trinita dei Monti
Trinità dei Monti
Die Trinità dei Monti ist eine wunderschöne französische, auf einem Hügel gelegene Kirche, die über dem kleinen Platz prangt. Von dort eröffnet sich einem ein wundervoller Blick über die gesamte Stadt. Die Position an der Spitze der Spanischen Treppe macht die Trinità dei Monti ein bekanntes Wahrzeiche Roms.

Am Ende des 15. Jahrhunderts existierte an der Stelle der heutigen Kirche lediglich eine kleine Kapelle. 1495 subsidierte der französische König Louis XII. den Bau einer neuen Kirche. Der eigentliche Bau startete erst 1502 und zog sich über Jahrzehnte hin. Erst in der Regentschaft Papst Sixtus' V. wurde sie 1585 fertiggestellt.

Die gotische Kirche besitzt neben den zwei Glockentürmen eine Fassade, die im Stil der Renaissance gehalten ist. Innen finden sich zahlreiche Gemälde, die die verschiedenen Kapellen schmücken. Unter ihnen sind ebenso zwei Werke von Daniele da Volterra, einem Schüler Michelangelos.
Colonna dell'Immacolata
Colonna
dell'Immacolata


Der vor der Kirche platzierte Obelisk stand ursprünglich in den Gärten von Sallust. 1788 wurde er an seine derzeitige Position auf Wunsch von Papst Pius VI. verschoben. Die Hieroglyphen wurden von dem Obelisk an der Piazza del Popolo kopiert.

Colonna dell'Immacolata

Der südöstlichste Teil des Platzes beherbergt die Colonna dell'Immacolata (Säule der Unbefleckten). Die Säule wurde 1777 unter einem Kloster gefunden. Erst 1857 wurde sie als Dogma an die unbefleckte Empfängnis aufgestellt und hat jetzt die Jungfrau Maria auf der Spitze.
523
rome
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com