Piazza del Popolo

Platz des Volkes
Bewertung
179 Stimmen
Der Piazza del Popolo ist ein harmonische, ovaler Platz in der Nähe des Villa Borghese Park. Drei Kirchen säumen den Platz, aber der Blickfang ist ein alter Obelisk aus Heliopolis, Ägypten.
Piazza del Popolo, Rom
Piazza del Popolo
Auf seiner Nordseite wird der Platz von der Porta del Popolo dominiert, die zur Via Flaminia führt. Die Via Flaminia wurde 220 v. Chr. erbaut um Rom mit der Adria zu verbinden und war eine der wichtigsten Zufahrtsstraßen nach Rom. Daher sind damals viele Reisende auf dem Weg in die Stadt auf der Via Flaminia durch den Piazza del Popolo gereist.

Die Pilger beeindrucken

Porta del Popolo, Rom
Porta del Popolo
Im Jahre 1562 beauftragte Papst Pius IV den Architekten Nanni di Baccio Bigio ein großes Tor, die Porta Flaminia, zu konstruieren, um die Pilger, die die Stadt über die Via Flaminia bereist haben, zu beeindrucken. Im Jahre 1655, anlässlich der Ankunft der Königin Christina von Schweden in Rom, wurde das Innere des Tores von Bernini auf Wunsch von Papst Alexander VII. dekoriert. Das Tor wurde später umbenannt in ‘Porta del Popolo’.

Obelisk

Obelisk auf der Piazza del Popolo
Obelisk
Im Jahre 1589 hat Papst Sixtus V. einen ägyptischen Obelisken von Circus Maximus in die Mitte des Platzes versetzen lassen. Der 23,2 Meter hohe Obelisk wurde ursprünglich im Jahre 1300 v. Chr. erbaut und stand am Sonnentempel in Heliopolis. In 10 v. Chr. Lies der römische Kaiser Augustus den Obelisken den ganzen Weg nach Rom transportieren. Der Obelisk wurde am Circus Maximus errichtet, um der Eroberung von Ägypten zu gedenken.

Von 1815 bis 1816 gestaltete Giuseppe Valadier den Piazza del Popolo um, indem er Wände rund um den Platz errichtete, womit er dem Piazza seine aktuelle ovale Form gab. Er fügte auch die zentralen Brunnen und die vier ägyptischen Löwen rund um den Obelisken hinzu. Die Wände sind mit Statuen von Sphinxen geschmückt, die von dem italienischen Bildhauer Giovanni Ceccarini erbaut wurden.
Statue eines ägyptischen Löwen, Piazza del Popolo
Ägyptischen Löwen

Neptune Fountain, Piazza del Popolo
Neptunbrunnen

Brunnen der Göttin von Rom, Piazza del Popolo
Brunnen der Göttin von Rom

Brunnen

Es wird vermutet, dass Valadier auch zwei Brunnen, die in den Wänden rund um den Piazza del Popolo platziert sind, hinzugefügt hat. Ceccarini war verantwortlich für die Erstellung der Marmorskulptur Gruppen und arbeitete an den Statuen von 1818 bis 1824.

Der Brunnen auf dem westlichen Ende des Platzes ist der Fontana del Nettuno (Neptunbrunnen) und zeigt Neptun begleitet von Tritons.

Der Brunnen gegenüber des Neptunbrunnens, am Fuße des Pincio-Gärtens, ist bekannt als der Fontana della dea di Roma (Brunnen der Göttin von Rom). Die zentrale Figur ist die Göttin von Rom, begleitet von allegorischen Figuren, die die Flüssen Tiber und Aniene repräsentieren sollen. Unterhalb der Göttin ist eine Statue einer Wölfin, die Remus und Romulus, die Gründer von Rom säugt.

Symmetrische Kirchen

Santa Maria dei Miracoli und der Santa Maria in Montesanto an der Piazza del Popolo
Santa Maria dei Miracoli
und Santa Maria in Montesanto
Am südlichen Ende des Platzes sind zwei symmetrische Kirchen auf beiden Seiten der Via del Corso zu finden, eine Straße die mitten durch das Herz von Rom zur Piazza Venezia führt. Die Kirchen, die Santa Maria dei Miracoli und die Santa Maria in Montesanto wurden von Papst Alexander VII. im Jahre 1658 in Auftrag gegeben. Sie wurden beide von Carlo Rainaldi entworfen.

Die Kirchen sind nicht identisch, da die Fläche des Grundstücks für die Santa Maria in Montesanto (links), kleiner war. Um den Eindruck der Symmetrie hervorzurufen, schuf Rainaldi eine ovale Kuppel für diese Kirche und eine kreisförmige Kuppel für die Santa Maria dei Miracoli.

Santa Maria del Popolo

Santa Maria del Popolo
Santa Maria del Popolo
Es gibt noch eine weitere Kirche am Piazza del Popolo, die Santa Maria del Popolo. Sie liegt direkt in der Nähe der Porta del Popolo, wo sie im Jahre 1472 an der selben Stelle wie die aus dem 11. Jahrhundert stammende Kapelle erbaut wurde.

Die Kirche enthält viele beeindruckende Kunstwerke, darunter das älteste Glasgemälde Roms und zwei berühmte Gemälde von Caravaggio. Die Chigi Kapelle - erstellt von Raffael - und die Della Rovere Kapelle - verziert mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert - sind besonders hervorzuheben.
522
rome
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com