Mark-Aurel-Säule

Colonna di Marco Aurelio
Bewertung
47 Stimmen
Die Mark-Aurel-Säule wurde zwischen 180 n. Chr. und 193 n. Chr. als Geschenk vom Senat und dem Volk von Rom für Kaiser Mark Aurel erbaut. Die Säule wurde in der Nähe des Kaisertempels errichtet, der Tempel des vergötterten Marcus.
Mark-Aurel-Säule
Mark-Aurel-Säule

Detail des Reliefs an der Mark-Aurel-Säule
Detail der Mark-Aurel-Säule
Detail des Reliefs
Das Denkmal, welches auch als Marcussäule bekannt ist, feiert die Feldzüge von Kaiser Mark Aurel gegen die Germanen und Sarmaten. Diese waren Nomadenstämme, die in der Nähe des Schwarzen Meeres lebten. Sie wurde der Trajanssäule nachempfunden, die 80 Jahre früher, nach dem erfolgreichen Feldzug von Kaiser Trajan in Dacia, erbaut wurde.

Die Säule

Die Marcussäule ist etwa 29,6 Meter hoch (100 römische Fuß) und besteht aus 28 Carrara-Marmorblöcken. Sie ruht auf einem großen rechteckigen Sockel, der damals fast vier Meter hoch war, und wird von einen spiralförmigen Band von Bildreliefs verziehrt, welches Ereignisse während der kaiserlichen Feldzüge im Norden abbildet. Der untere Teil bildet den Feldzug gegen die Markomannen und Quaden (Germanen) zwischen 169 und 173 n. Chr. ab. Der obere Teil veranschaulicht den Feldzug gegen die Sarmaten zwischen 174 und 176 n. Chr..

Die Reliefs sind tiefer und ausdrucksstärker als die auf der Trajanssäule, doch sie sind weniger fein und die Beschaffenheit ist von schlechterer Qualität. Im Inneren der Säule, die einen Durchmesser von 3,7 Meter hat, befindet sich eine Wendeltreppe mit 201 Stufen. Diese führen auf eine Plattform an der Spitze, auf dem ein Standbild des Mark Aurel und seiner Frau Faustina die Jüngere stand.

Das ursprüngliche Standbild verschwand im sechzehnten Jahrhundert. Im Jahre 1589 ließ Papst Pius V. eine Bronzestatue vom Hl. Paulus auf der Säule platzieren. Die Statue, die den Hl. Paulus mit einem Schwert abbildet, wurde von Domenico Fontana erbaut und ergänzt die Statue vom Hl. Petrus auf der Trajanssäule.

Eine Inschrift auf dem Sockel, die auf Anfrage von Papst Pius V eingraviert wurde, schreibt die Säule fälschlicherweise Antoninus Pius zu. Die Überreste dieser Säule wurden im Jahre 1705 entdeckt.

Piazza Colonna

Piazza Colonna, Rom
Piazza Colonna
Es gibt keine Spuren mehr vom nahe gelegenen Tempel des vergötterten Marcus, aber die Mark-Aurel-Säule steht immer noch an seinem ursprünglichen Standort.
Sie steht nun in der Mitte eines kleinen rechteckigen Platzes, der Piazza Colonna, der nach der Säule benannt wurde. Der Platz grenzt an die Via del Corso auf einer Seite und Palästen auf den anderen Seiten. Zwischen der Säule und der Via del Corso steht ein kleiner Brunnen, der im Jahre 1575 von Giacomo Della Porta erbaut wurde.
510
rome
de
x
© 2018 www.aviewoncities.com