Kaiserforen

Fori Imperiali
Bewertung
78 Stimmen
Die Kaiserforen stellten ein bedeutendes Zentrum des politischen und religiösen Lebens im alten Rom dar. Hier wurden politische Diskussionen geführt, Recht wurde gesprochen, und auch für Bildung und Bibliotheken waren sie der richtige Ort.
Kaiserforen, Rom

Bei den Kaiserforen – nicht zu verwechseln mit dem älteren Forum Romanum – handelt es sich um eine Reihe öffentlicher Plätze, gesäumt von majestätischen Bauwerken, die zwischen 46 v. Chr. und 113 n. Chr. errichtet wurden. Viele Kaiser verewigten sich aufs Neue mit ihrem eigenen Forum und das nicht nur aus praktischen Gründen: Wer Staatsgelder großzügig für öffentliche Projekte ausgab, gewann Ansehen im Volke.

Über viele Jahrzehnte hinweg waren die Foren das Zentrum des städtischen Lebens. Bedeutende Persönlichkeiten versammelten sich hier, um die Wirtschaftslage zu diskutieren, ihre politischen Ansichten oder welches aktuelle Thema auch immer zu darzulegen. Hier war auch der Platz der Wahl für vielerlei andere Zwecke wie Religion, Verwaltung, Bildung und sogar das Geschäftsleben.

Via dei Fori Imperiali

Leider beschloss der italienische Diktator Mussolini in den 1930ern, die Via dei Fori Imperiali zu errichten, eine ausfallende Paradestraße zwischen dem Kolosseum und dem Piazza Venezia. Da die Straße direkt durch die Kaiserforen führt, ist ein großer Teil dieser archäologisch unschätzbaren Gegend mittlerweile mit Asphalt bedeckt. Heute sind noch zwei sichtbare Elemente der Kaiserforen verblieben, eines auf jeder Seite der breiten Prachtstraße.

Caesarforum

Caesarforum, Kaiserforen, Rom
Caesarforum
Das erste Kaiserforum, das Caesarforum, wurde ursprünglich als Erweiterung des Forum Romanum erbaut. Als eine Machtdemonstration Caesars umfasst dieses Forum auch einen Tempel: Gewidmet ist er der Göttin Venus, da Caesars Familie glaubte, in direkter Nachfolge von ihr abzustammen. Vor dem Tempel thront eine Reiterstatue des Caesar.

Augustusforum

Der Tempel des Mars Ultor auf dem Augustusforum in Rom
Tempel des Mars Ultor,
Augustusforum
Dem Augustusforum – hinzugekommen im Jahre 2 v. Chr. – wird nachgesagt, zur Vergeltung des Todes Caesars gebaut worden zu sein, weshalb Augustus dieses Forum dem "Mars Ultor" gewidmet hat, dem rächenden Mars. Augustus glaubte, den Göttern damit seine Dankbarkeit für den Sieg über Caesars Mörder aussprechen zu können.

Dieses Forum ist senkrecht an das Caesarforum angeschlossen und wurde vermutlich als Gerichtshof genutzt. Sein rechteckiger Grundriss war von hohen Mauern umgeben. Man nimmt an, dass die Fassade des Gebäudes einst von zwei Exedras (halbkreisförmige, überkuppelte Nischen) geschmückt war. Die meisten dieser Verzierungen waren dem Gotte Mars gewidmet.

Nerva-Forum (auch Forum Transitorium)

Nerva-Forum, Kaiserforen, Rom
Nerva-Forum
Von Domitian erbaut, diente dieses Forum als Bindeglied zwischen den beiden anderen Foren und dem Friedenstempel.

Eigentlich sollte dieses Forum der Minerva – der Schutzgöttin des Kaisers – gewidmet werden. Da es allerdings erst nach der Ermordung Domitians eingeweiht wurde, widmete sein Nachfolger Nerva das Forum kurzerhand sich selbst. Aufgrund seines Standortes besitzt dieses Forum einen relativ schmalen Grundriss, und sein großer Eingang diente auch als Zugang zu all den anderen Foren.

Friedensforum

Friedensforum, Kaiserforen, Rom
Friedensforum
Das Friedensforum bestand aus einem großen freien Platz, umringt von Kolonnaden. Auf der einen Seite – gegenüber des Eingangs – stand der Friedenstempel. Erbaut wurde der Tempel zur Feier der Eroberung Jerusalems. Kriegsbeute wie etwa der siebenarmige Leuchter und die silbernen Trompeten aus dem Tempel in Jerusalem wurde hier aufbewahrt.

Trajansforum

Trajansforum, Rom
Trajansforum
Als Größtes und Mächtigstes der Kaiserforen wurde das Trajansforum nach der Eroberung Dakiens (des heutigen Rumäniens) erbaut.

Enorme Mengen Erdreich mussten zur Fertigstellung des Forums abgetragen werden. Dieses umfangreiche Forum setzt sich aus mehreren Teilbauten zusammen: einem öffentlichen Platz, einem großen Tempel (dem Tempel des Divus Traianus), zwei Bibliotheken und die riesenhafte Basilika Ulpia, etwa 60 mal 170 Meter in ihren Ausmaßen. Über einige Zeit hinweg zog diese Stadthalle den größten Teil des politischen Lebens an, das sich fortan nicht mehr am Forum Romanum abspielte, sondern an den Kaiserforen. Viele ihrer Marmorsäulen stehen noch heute.

Die 42 Meter hohe Trajanssäule zwischen der Basilika Ulpia und dem Trajanstempel maß die genaue Höhe des Hügels, der zum Bau des Forums abgetragen worden war. An das große Forum grenzte der Trajansmarkt, ein halbkreisförmiger Gebäudekomplex, der Geschäfte und dazugehörigen Stauraum enthielt.

Aufbau des Forums

Aufbau des Kaiserforums
1. Trajanstempel
2. Trajanssäule
3. Basilika Ulpia
4. Trajansforum
5. Trajansmärkte
6. Venustempel
7. Caesarforum
8. Augustusforum
9. Marstempel
10. Nerva-Forum
11. Minerva-Tempel
12. Friedensforum
13. Friedenstempel
515
rome
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com