Forum Boarium

Foro Boario
Bewertung
64 Stimmen
Das Forum Boarium war der Platz des Viehmarktes im antiken Rom. Zusammen mit dem nahe gelegenen Forum Olitorium, dem Gemüse- und Kräutermarkt, war es das Handelszentrum der Republik Rom.
Maßstabsgetreues Modell des Forum Boarium im antiken Rom
Forum Boarium
Als das älteste Forum in Rom, welches noch aus Zeiten der römischen Republik stammt, befand sich das Forum Boarium in der Nähe des Tiber, zwischen drei von Roms sieben antiken Hügeln: dem Palatin, Kapitol und Aventin. Das Gebiet war ein Sumpf, bis er durch die etruskischen Könige zurückerobert wurde.

Im 6. Jahrhundert v. Chr., baute Servius Tullius – einer der etruskischen Könige – auch hier einen Port, den Portus Tiberinus. Dank des Hafens und einer historischen Handelsstraße, die hier durchführte, war das Forum Boarium eine geschäftige Gegend mit viel Fußgängerverkehr.

Tempel des Hercules Victor

Das Forum Boarium ist die Heimat von zwei kleinen Tempeln, die zu den am besten erhaltenen religiösen Bauten aus der republikanischen Ära Roms (zwischen 509 und 44 v. Chr.) gehören. Das kleinere, runde Gebäude wurde am Ende des 2. Jahrhunderts v. Chr. erbaut,
Tempel des Hercules Victor, Forum Boarium, Rom
Tempel des Hercules Victor
von einem griechischen Architekten namens Hermodorus von Salamis. Es wurde von einem erfolgreichen Kaufmann namens Marcus Octavius Herrenus in Auftrag gegeben.

Der Tempel lässt sich am besten als eine Kolonnade von 20 Säulen im korinthischen Stil, welche kreisförmig um eine innere Kammer angeordnet sind, beschreiben. Im Inneren befand sich eine Statue des Gottes Herkules von dem berühmten griechischen Bildhauers Scopas, die so alt wie der Tempel selbst war. Der Tempel wird oft fälschlicherweise als Tempel der Vesta identifiziert, nach dem runden Tempel am Forum Romanum. Der Tempel des Herkules ist bemerkenswert gut erhalten, vor allem wenn man bedenkt, dass er als der älteste Tempel aus Marmor in Rom gilt.

Tempel des Portunus

Der zweite Tempel auf dem Forum Boarium ist der rechteckige Tempel des Portunus, welcher dem Gott Portunus, Beschützer der Seeleute und Häfen, gewidmet ist. Ein erster Tempel des Portunus wurde hier schon im 6. Jahrhundert v. Chr. gebaut. Die Version, die wir heute sehen, ist das Ergebnis einer Restauration aus rund 80 v. Chr..

Tempel des Portunus, Forum Boarium, Rom
Tempel des Portunus
Der Tempel befand sich in der Nähe der Pons Aemilius, einer Brücke die im 2. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde. Heute existiert nur noch ein kleiner Teil dieser Brücke als Ponte Rotto (italienisch "zerstörte Brücke").

Der Portikus und die kleine Kammer des Tempels befinden sich auf einem Podium, welche über ein paar Stufen zu erreichen sind. Die Säulen des Tempels von Portunus sind in einem ionischen Stil. Die Vier an der Vorderseite sind freistehend, während diejenigen um den Rest des Tempels Teil der Wände sind. Dieser Tempel ist nicht aus Marmor, sondern aus Travertin und Tuff (ein Kalksteinfelsen) mit einer Stuck-Oberfläche.

Erhaltung

Nach dem Fall des Römischen Reiches wurden beide Tempel in christliche Kirchen umgewandelt, was auch erklärt, warum sie noch heute in einem so guten Zustand sind. Während viele der alten römischen Tempel entweder abgerissen oder dem Verfall überlassen wurden, überdauerten diese Tempel – wie das Pantheon und der Tempel des Romulus auf dem Forum Romanum – die Zeit als Kirche.
513
rome
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com