Wallensteinpalais

Valdštejnský Palác
Bewertung
12 Stimmen
Der Wallensteinpalais ist ein barocker Palast, der im frühen 17. Jahrhundert für Albrecht von Wallenstein gebaut wurde. Der Palast besitzt einen wunderschönen Garten im italienischen Stil, geschmückt mit Statuen und einer großen Fontäne.

Albrecht von Wallenstein

Palais Waldsteing, Prag
Wallensteinpalais
Der ausladende Wallensteinpalais wurde zwischen 1624 und 1630 im frühen Barockstil für Albrecht von Wallenstein gebaut, einen ehrgeizigen Militärkommandanten.
Wallenstein hatte so viel Reichtum und Macht angesammelt, dass Kaiser Ferdinand II. Ihn als Gefahr betrachtete. 1634 bezichtigte er Wallenstein des Hochverrats und dem Kaiser loyale Offiziere töteten Wallenstein. Sein Palast befand sich allerdings bis 1945 weiterhin im Besitz der Familie Wallenstein, dann wurde er jedoch vom Staat beschlagnahmt. Nun wird er vom tschechischen Senat verwendet.

Der Palast

Wallenstein kaufte 23 Häuser, einige Gärten und eine Töpferei, um genug Platz für seine ehrgeizigen Baupläne zu haben. Der Palast sollte dem Schloss der Stadt sowohl in Größe als auch in Pracht Konkurrenz machen.
Salla Terrena, Wallensteinpalais, Prag
Sala Terrena
Der Komplex besitzt mehrere Flügel, die zu der damaligen Zeit bis zu 700 Leute beherbergten und in denen sich sogar eine Reitschule und ein wunderschöner Garten fanden. Die Haupthalle des Palastes ist sehr eindrucksvoll und mit großen Statuen geschmückt. Ein Fresko an der Decke zeigt Wallenstein als den Gott Mars.

Der Garten

Der Prunk des Palastes findet sich auch im Garten wieder, der als einer der prachtvollsten in ganz Prag angesehen wird. Der 1,7 Hektar große Wallenstein-Garten wurde im förmlichen italienischen Stil angelegt und mit zahlreichen Statuen geschmückt, die vom holländischen Künstler Adraen de Vries angefertigt wurden.
Teich in Wallenstein Garten, Prag
Teich und Inselchen
Die momentan sichtbaren Statuen sind Nachbildungen, da die Originale 1648 von Schweden geklaut wurden, welche diese im Garten des Schlosses Drottningholm platzierten.

Am Ostende des Gartens befindet sich die eindrucksvolle Sala Terrena. Diese 30 Meter hohe Loggia besitzt drei größe Bögen und ist reichlich mit Fresken verziert. In der Nähe steht eine Mauer mit falschen Stalaktiten, was den Anschein einer großen Höhle vermitteln soll. Am anderen Ende des Gartens findet sich ein großer Teich mit einem zentral gelegenen Inselchen, auf dem sich eine Marmorfontäne befindet, welche mit einer Statue von Herkules, auch von Adriaen de Vries kreiert, verziert ist.
3128
prague
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com