Woolworth Building

Woolworth-Gebäude
Bewertung
122 Stimmen
Das Woolworth Building war nach seinem Bau im Jahr 1913 das höchste Gebäude der Welt. Der Turm wurde aufgrund der vielen, mittelalterlichen Ornamente, die ihn schmückten, "Cathedral of Commerce" (Kathedrale des Kommerzes) genannt.
Woolworth Gebäude, New York
Woolworth Building

Turmspitze des Woolworth Gebäude
Die Turmspitze

Rückseite des Woolworth Buildings
Rückseite des
Gebäudes

Vordere Fassade des Woolworth Building, New York
Vordere Fassade

Woolworth Building bei Nacht, New York
Das Gebäude
bei Nacht
Frank Winfield Woolworth, der Besitzer der 'five and dime' (umgangssprachlich für Groschenläden) -Woolworth-Kette, war ein Bewunderer europäisch-gotischer Architektur. Er war besonders von dem neogotischen Parlamentsgebäude in London beeindruckt. Als er ein neues Bürogebäude für den Hauptsitz seiner Firma benötigte, bat er Cass Gilbert darum, einen gotischen Turm mit vielen Fenstern zu entwerfen. Gilbert, der in Europa studiert hatte, entwarf einen U-förmigen Wolkenkratzer mit einem Stahlgerüst und gotischen Verzierungen.

Das höchste Gebäude der Welt

Erbaut im Jahr 1913 erreicht der Turm eine Höhe von 241 Metern. Bis zur Fertigstellung des Bank von Manhattan-Turms und dem Chrysler-Gebäude 1930, war das Woolworth Gebäude das höchste Gebäude der Welt.

Der Turm besitzt eine 3-etagige Basis, 52 in Terrakotta gekleidete Stockwerke und ein Dach, das sich über 3 Etagen erstreckt und mit einer krönenden Spitze abschließt. Eine Aussichtsplattform in der 58sten Etage zog etwa 100.000 Besucher jährlich an, wurde aber 1945 geschlossen.

Kathedrale des Kommerzes

Das Gebäude wurde sofort zu einem Wahrzeichen, sowohl wegen der beeindruckenden Höhe, als auch wegen seiner gotischen Ornamentik. Diese gab ihm den Spitznamen 'Kathedrale des Kommerzes'.

Die Höhe bot einige Herausforderungen zu der Zeit: Es war das erste Gebäude mit eigenen Dampfturbinen und besaß die schnellsten Fahrstühle (insgesamt 30). Der Turm war so gebaut, dass er einem Winddruck von über 300 km/h standhalten kann. Es wurden spezielle Baugerüste verwendet, um die Gefahr für die Bauarbeiter zu minimieren.

Neogotische Ornamente

Das Woolworth Building ist am besten bekannt für seinen neogotischen Stil und seine Verzierungen: Der Haupteingang am Broadway ähnelt europäischen Kathedraleneingängen. Er ist mit vielen Symbolen, wie Salamandern (Symbol für die Umwandlung von Eisen und Ton zu Stahl und Terrakotta) und Eulen (Symbol der Weisheit) verziert. Zwei leere Nischen flankieren den Eingang: Eine war für eine Statue von F.W.Woolworth gedacht, die aber nie aufgestellt wurde.

Einrichtung

Die Einrichtung des Gebäudes ist eine der opulentesten ganz New Yorks. Woolworths Privatbüro wurde Napoleons Palast in Compiègne nachempfunden und ähnlich eingerichtet. Die Lobby ist gepflastert mit Marmor und bietet ein Buntglasdach.

Innerhalb der Lobby stehen geschnitzte Karikaturen der Menschen, die am Bau der Gebäudes beteiligt waren. Eine dieser Skulpturen zeigt Cass Gilbert, der ein Modell des Woolworth Building hält und eine andere zeigt Frank Woolworth, wie er sein Gebäude mit Münzen bezahlt. Dies bezieht sich auf die Weise, wie F.W.Woolworth tatsächlich für sein Gebäude bezahlte: Anstatt eine Hypothek abzuschließen, zog er es vor, die $13,5 Millionen in Bar zu bezahlen. Das Gebäude wurde 1998 für $126,5 Millionen verkauft.

Das Woolworth Building Heute

Sowohl wegen seines Innen- und Außenlebens ist das Woolworth Building auch heute noch eines der bemerkenswertesten Gebäude New York Citys. Viele Gebäude konnten es an Höhe übertrumpfen, doch niemals an Pracht.
470
nyc
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com