Wall Street

Mauer Straße
Bewertung
253 Stimmen
Die Wall Street ist eine der berühmtesten Straßen der Welt. Historisch bekannt als das Zentrum von New York’s Bankenviertel, wird die Wall Street in Amerika häufig mit Reichtum und Tatendrang assoziiert.

Wie sie ihren Namen bekam

Wall Street, New York City
Wall Street

NYSE, Wall Street, New York City
NYSE

40 Wall Street, New York City
40 Wall Street
Nachdem die Holländer „New Amsterdam“ von den Ureinwohnern Amerikas abgekauft hatten, wurde eine Mauer errichtet, die die nördliche Grenze der neuen Kolonie darstellte. Die ersten „Absperren“ entlang der Straße waren einfache Bretterzäune, aber im Laufe der Zeit und während die Spannungen anstiegen, wurde eine stärkere, größere Mauer gebaut, um die Kolonie gegen die britischen und amerikanischen Indianerstämme zu verteidigen, welche immer noch das Gebiet kontrollierten. Die Briten entfernten die Mauer während der Wende zum 18. Jahrhundert. Eine neue Straße wurde anstelle der früheren Mauer gebaut und passenderweise Wall Street („Mauer Straße“) genannt.

Wie sie zu ihrem Ruf kam

Aufzeichnungen belegen, dass sich in den Jahren nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, Händler und Spekulanten unter einer bestimmten Platane (buttonwood tree) trafen, die am Fuß der Wall Street lag. Schon bald gründeten Sie die Buttonwood Association (1972), die als Wurzel des New Yorker Aktienhandels (New York Stock Exchange = NYSE) gilt und deren Hauptquartier seit Jahrhunderten in der Wall Street liegt.

Gebäude in der Wall Street

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, war die Wall Street „der Ort“ schlechthin für große finanzielle Institutionen oder andere große Firmen. Es wurden so viele Gebäude an dieser Spitze Manhattens hochgezogen, dass die Wall Street ihre ganz eigene herausstechende Skyline entwickelte, abgegrenzt von den Gebäuden in Midtown.

Persönlichkeiten wie J.P. Morgan bauten Hauptquartiere wie das in der 23 Wall Street, das – für Jahrzehnte – die bedeutendste finanzielle Institution im Land war. (Man kann noch immer die Einschlagsstellen eines ungelösten Bombenanschlag von 1920 am Gebäude erkennen.)

Andere erwähnenswerte Gebäude sind die gesäulte Federal Hall, ursprünglich gebaut um die Rathaus und dessen Büros unterzubringen.
Federal Hall, Wall Street
Federal Hall

Statue des anstürmenden Bullen, Bowling Green
Charging Bull
Das New York Stock Exchange Gebäude ist auch äußert beeindruckend und gebaut von George B. Post in einem neoklassischen Stil, dass seinen Platz im nationalen Verzeichnis historischer Stätten verdient hat. Ebenso bemerkenswert ist die kunstvolle 40 Wall Street, einst Standort der Bank von Manhattan.

Die Statue des stürmenden Bullen

Eines der berühmtesten Symbole des Finanzdistrikts ist der ‚Charging Bull‘ (Stürmende Bulle). Der Bulle repräsentiert einen Bullenmarkt – einen konstant steigenden Markt.

Angespornt vom Zusammenbruch des Aktienmarkts 1987, schuf der Bildhauer Arturo Di Modica die drei Tonnen schwere Bullenstatue als Zeichen des Optimismus. 1989 stellte er sie – ohne Genehmigung – vor dem New York Stock Exchange in der Wall Street auf. Die Polizei entfernte die Statue, aber dank des öffentlichen Aufschreis wurde sie erneut aufgestellt. Dieses Mal aber auf dem Bowling Green, einem kleinen Platz in der Nähe der Wall Street. Die Statue wurde zu einer der berühmtesten Attraktionen Lower Manhattens.
467
nyc
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com