UN-Hauptquartier

United Nations Headquarters
Bewertung
271 Stimmen
Links
Das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York wurde von einem internationalen Architektenteam entwickelt. Das Hauptgebäude – das Sekretariat – war einer von New Yorks ersten Wolkenkratzern im Internationalen Stil.

Das Grundstück

Hauptquartier der Vereinten Nationen, New York
UN Sekretariat
1946 waren die Vereinten Nationen (UN) auf der Suche nach einem Platz für ihr neues Hauptquartier in New York. Ursprünglich war geplant, das Gelände der Weltausstellung von 1939 im Flushing Meadow Park in Queens zu nutzen. Als aber ein Projekt namens X-City an der Ostgrenze von Manhattan fehlschlug, kaufte John D. Rockefeller Jr. das sieben Hektar große Grundstück und spendete es den Vereinten Nationen. Schließlich wurde das Gelände als Standport für den Bau des neuen UN-Hauptquartiers auserkoren. Das gesamte Gebiet wurde zu internationalem Hoheitsgebiet erklärt und ist offiziell kein Teil der Vereinigten Staaten.

Der Entwurf

UN Generalsekretäre
UN Generalsekretäre
Der Entwurf der UN-Anlage entspringt der Feder eines internationalen Architektenkomitees, dem United Nations Board of Design. Zu den namenhaftesten Architekten gehörten Oscar Niemeyer, Le Corbusier und Wallace K. Harrison, der dem Gremium vorstand. Einige renommierte Architekten wie Mies van der Rohe und Walter Gropius waren aufgrund ihrer historischen Beziehungen zu Deutschland – dem Anstifter des Zweiten Weltkriegs – ausgeschlossen.

Sekretariat Gebaude von Roosevelt Insel aus gesehen
Blick von
Roosevelt Insel

Inside UN HQ, New York
Inneren des UN HQ
Die Mitglieder des Gremiums entschieden sich für den Internationalen Stil, um ein Zeichen für den Neuanfang nach dem Krieg zu setzen. Als Grundlage des Entwurfs diente ein Plan von Le Corbusier namens Projekt 23A. Es folgten viele Monate hitziger Diskussionen, hauptsächlich zwischen Le Corbusier und den anderen Architekten. Schließlich aber wurde der endgültige Plan 23W aus der Feder Oscar Niemeyers von allen Gremiumsmitgliedern angenommen. Er bestand aus einer Anlage mit vier Gebäuden: Dem Sekretariat, der Generalversammlung, dem Konferenzgebäude und der Dag-Hammerskjöld-Bibliothek.

Das UN-Sekretariat

Als größtes der vier Gebäude bildet das Sekretariat den Sitz der UN-Verwaltung. Der riesige, 166 Meter hohe Klotz mit seinen 39 Stockwerken ist weltweit zum Symbol der Vereinten Nationen geworden. Die grüne Vorhangfassade war die erste ihrer Art in New York und steht in scharfem Kontrast zu den Gebäuden im nahen Tudor City, die aus den 1920ern stammen.

Der Bau der Sekretariats begann 1949 und wurde 1950 abgeschlossen. Der Gesamtkomplex wurde erst zwei Jahre später fertiggestellt.
Gewaltlosigkeit, UN in NYC
Gewaltlosigkeit
Neben dem Sekretariatshochhaus erscheint das angrenzende Gebäude der Generalversammlung geradezu winzig, obwohl es den eigentlich wichtigsten Teil der Anlage bildet: Der Saal der Generalversammlung fasst 1800 Menschen und ist Treffpunkt der Vertreter aller UN-Mitgliedsstaaten. Im Konferenzgebäude hinter dem Sekretariat und der Generalversammlung sind der Sicherheitsrat und der Wirtschafts- und Sozialrat ansässig.

Der Park

Schwerter zu Pflugscharen, UN Hauptquartier in New York
Schwerter zu
Pflugscharen
Neben der UN-Anlage grenzt ein kleiner, öffentlicher Park an den East River. Er ist mit Kunstwerken gespickt, die aus verschiedenen Ländern gespendet wurden, darunter "Schwerter zu Pflugscharen" von Jewgeni Wutschetitsch, 1959 von der Sowjetunion zur Verfügung gestellt, und ein Abschnitt der Berliner Mauer.

Vor dem UN-Hauptquartier sind die Flaggen jedes einzelnen Mitgliedstaates an der First Avenue aufgereiht – beginnend mit Afghanistan an der 48th Street bis hin zu Zimbabwe an der 42nd Street.
465
nyc
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com