Ellis Island

Einwanderungsmuseum
Bewertung
335 Stimmen
Links
Ellis Island ist eine von New Yorks berühmtesten Attraktionen für Besucher Manhattens und dessen Umgebung. Übertroffen wird diese nur von Wahrzeichen wie dem Empire State Building oder der Freiheitsstatue.
Ellis Island, New York City
Ellis Island
Dies ist vermutlich der Fall, weil Millionen von Amerikanern eine Verbindung zu dieser Insel haben, weil deren Vorfahren auf dem Weg von ihrem Heimatland hier ihren Zugang in die neue Welt, Amerika, fanden. Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass die Hälfte aller Amerikaner Vorfahren hatten, die über Ellis Island das Land betraten.

Was ist Ellis Island?

Luftbild von Ellis Island
Luftbild von Ellis Island
Von 1892 bis 1954 war Ellis Island (Ellis Insel) für Einwanderer der Zugang nach Amerika. Mehr als 12 Millionen Menschen kamen hier an, um ihren Weg in ein neues Leben in einem unbekannten Land zu finden. Viele von ihnen hatten kein oder nur sehr wenig Geld, manche waren krank und andere hatten Familien, die auf der anderen Seite des Tores auf sie warteten. Die Geschichten sind vielzählig und unterschiedlich, doch alle suchten hier ihr Glück, hoffend auf etwas anderes und besseres, als es sie in ihrem Heimatland erwarten würde.

Das 11 Hektar große Areal befindet sich in der Nähe der Südspitze Manhattens und bietet einen Blick auf die Freiheitsstatue. Es wurde kurz vor dem Krieg 1812 geschaffen um als Küstenbefestigung zu dienen. Zu diesem Zeitpunkt kannte man es als Fort Gibson.

Einwanderungsmuseum, Ellis Island, New York City
Einwanderungsmuseum, Ellis Island, New York
Einwanderungs-
museum
Einwanderer, die hier ankamen (italienischer und österreichisch-ungarischer Herkunft kamen am Häufigsten vor) und einen Fahrschein der ersten oder zweiten Klasse besaßen wurden auf dem Schiff nur einer sehr oberflächlichen Überprüfung unterzogen und konnten Amerika ohne große Verzögerungen betreten. Menschen vom Zwischendeck – oder noch ärmere – unterlagen stärkeren Kontrollen und wurden abgewiesen, wenn sie offensichtlich krank waren. Alles in allem wurden allerdings nur etwas zwei Prozent der Ankünfte wieder zurück in ihre Heimatländer geschickt.

Einwanderungsmuseum auf Ellis Island

Heut ist Ellis Island ein Einwanderungsmuseum und Teil des Nationaldenkmals der Freiheitsstatue. Die Besucher können hier selbstständig das Museum erkunden, welches sich im Hauptgebäude befindet. Dort werden ihnen Artefakte, Fotografien, Drucke, Videos, interaktive Vorführungen, Erzählungen und vorrübergehende Ausstellungen geboten.

Die American Immigrant Wall of Honor (amerikanische Wand der Ehre für Einwanderer) listet die Namen von 600.000 Männern und Frauen, die über Ellis Island in ihre neue Heimat reisten. Die Nachkommen der Einwanderer zahlten alle 100 Dollar um den Namen Ihres Vorfahren auf der Wand verewigen zu lassen.

Immigrant Wall of Honor, Ellis Island
Immigrant Wall of Honor
Im Geschichtszentrum der Einwanderer können Gäste Einsicht in hunderte von Passagiertagebücher von Menschen nehmen, die hier zwischen 1892 und 1924 ankamen.

Das lebendige Theater von Ellis Island zeigt eine 30-minütige Aufführen über die Herausforderungen der Einwanderung früher und heute. Die Präsentation basiert auf den mündlichen Überlieferungen verschiedener Einwanderer, die über Ellis Island in das Land kamen.
436
nyc
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com