Bewertung
11 Stimmen
Links
Der Brooklyn Bridge Park erstreckt sich entlang des Ufers der Brooklyner Viertel Dumbo und Brooklyn Heights. Der Park ist nach der berühmten Brücke benannt, die Manhattan an Brooklyn anschließt und über den Park führt.

Hintergrund

Brooklyn Bridge Park
Brooklyn Bridge Park
Über Jahrhunderte trennten Industrieanlagen, Lagerhallen und der Hafenbetrieb die Bewohner New Yorks von ihren Wasserstraßen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts allerdings entwickelte sich New York von einer industriell orientierten Wirtschaft hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft. Das Ergebnis waren zahlreiche leer stehende Hafenkais und Lagerhallen, die nun zur Sanierung bereitstanden.

Seit den 1990ern wurden viele der Ufergegenden zu Parks umgestaltet, welche die Stadt wieder mit ihren Wasserstraßen verbinden. Manhattan zeigte sich mit hoch gehandelten Projekten wie der Gestaltung des Hudson River Parks und der East River Esplanade in einer Vorbildrolle. Brooklyn folgte 2010 mit der Eröffnung seines eigenen prominenten Parks, des Brooklyn Bridge Park.

Geschichte

Pier nähe der Brooklyn Bridge
Vorher...

Brooklyn Bridge Park vom Brooklyn Heights Promenade aus Gesehen
...und Nachher
Der 34 Hektar große Park liegt auf einem Grundstück, das einst der geschäftigste Fleck am Ufer von Brooklyn war. 1642 fuhr hier die erste Fähre zwischen Manhattan und Brooklyn von einem hölzernen Steg am Fuße der Old Fulton Street ab. In den folgenden Jahrzehnten wurden hier immer mehr Fährdienste heimisch, die sowohl Passagiere als auch Fracht beförderten. Eisenbahnlinien schlossen die Fährterminals ans Hinterland an, und Lagerhäuser wurden errichtet, um den wachsenden Güterverkehr zu bewältigen.

Die Eröffnung der Brooklyn Bridge im Jahr 1883 wirkte sich spürbar auf die Gegend aus. Die Brücke senkte den Bedarf an Fähren, und so stellte eine nach der anderen den Dienst ein. Nichtsdestotrotz blieb der Standort des heutigen Brooklyn Bridge Parks über Jahrzehnte ein aktives Hafengebiet. In den 1950ern wurden viele der kleinen alten Anlegestellen und Lagerhäuser abgerissen und durch moderne Hafenkais ersetzt. 20 Jahre später waren die neuen Anlegestellen aufgrund des Vormarschs der Containerschifffahrt bereits wieder veraltet, und 1983 wurden die Piers 1-6 aufgegeben.
Brooklyn Bridge vom Brooklyn Bridge Park aus gesehen
Brooklyn Bridge Pylon

Main Street Park
Main Street Park

Der Bau des Parks

Bauunternehmer sahen eine einmalige Gelegenheit, in der Gegend entlang des East River (die ungehinderte Aussicht auf die Skyline von Manhattan bietet) zu bauen, und so wurden Vorschläge zum Bau von Hochhäusern erstellt. Ein örtlicher Verein allerdings wehrte sich gegen jegliche Bauvorhaben und brachte stattdessen 1985 die Idee eines Uferparks ins Gespräch. Nach Jahren der Unschlüssigkeit genehmigten die örtlichen Behörden schließlich im Jahr 2002 die Anlage des Brooklyn Bridge Park.

Drei Jahre später enthüllte Landschaftsgestalter Michael Van Valkenburgh einen Entwicklungsplan zum Umbau der Hafenkais in ein Parkgelände mit Freizeiteinrichtungen. Das Augenmerk lag unter anderem darauf, den Menschen die Möglichkeit zu geben, so nah wie möglich am Wasser spazieren zu gehen. Der Plan umfasste auch die Renovierung einiger alter Lagerhäuser, um den historischen Charakter des Viertels zu erhalten und zu betonen.

Der Bau des Parks begann im Jahr 2008, und der erste Abschnitt des Parks, Pier 1, wurde im März 2010 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Weitere Piers eröffneten schrittweise, wobei an einigen noch immer gebaut wird.

Grundriss des Parks

Fulton Ferry Landing, Brooklyn Bridge Park
Fulton Ferry Landing

Pier 1 Promenade, Brooklyn Bridge Park
Promenade
Das Herzstück des Parks bildet Fulton Ferry Landing am Ende der Fulton Street, von wo aus einst die ersten Fähren ablegten. Vom hölzernen Landungssteg aus, der 1993 restauriert wurde, lässt sich die atemberaubende Aussicht über Downtown Manhattan genießen.

An der Westseite hinter der Brooklyn Bridge liegen zwei bereits zuvor angelegte Grünflächen, die nun in den Brooklyn Bridge Park integriert sind: Der Empire-Fulton Ferry Lawn, auf dem ein historisches Karussell steht, und Main Street Park, von wo aus eine Reihe breiter Stufen an einen kleinen Steinstrand mit herrlichem Blick auf die Brooklyn Bridge führt.

Im Osten liegen die Piers 1-6 und erstrecken sich bis hin zur Atlantic Avenue. Jeder Pier hat seinen ganz eigenen Charme. Pier 1 umfasst abschüssigen Rasen mit verschlungenen Pfaden und einen Sitzbereich aus Granit, der wunderschöne Aussicht auf den Hafen und einen romantischen Teich bietet. Entlang des Ufers führt eine breite Promenade mit Blick über den East River in Richtung Lower Manhattan und Government's Island. Die Squibb-Fußgängerbrücke verbindet den Pier mit Brooklyn Heights. Die Piers 5 und 6 beherbergen mehrere Sportplätze, einen Hundezwinger und einen Spielplatz. An den übrigen Piers wird noch gebaut.
5109
nyc
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com