Wellington Arch

Wellington-Bogen
Bewertung
26 Stimmen
Der Wellington Arch ist ein nach dem Herzog von Wellington benannter Triumphbogen, welcher Napoleon Bonaparte im Jahre 1815 bei Waterloo besiegte. In dem Bogen ist ein kleines Museum beheimatet.

Construction

Wellington Arch, London
Wellington Arch
Entworfen von Decimus Burton, wurde der Bau des Wellington Arch (und des Marble Arch im Norden) im Jahr 1825 von König George IV. in Auftrag gegeben, da er ein Denkmal schaffen wollte, um an die britischen Siege in den Napoleonischen Kriegen zu erinnern. Der Bogen wurde zwischen 1826 und 1830 erbaut und war ursprünglich als Green Park Arch und später Constitution Arch bekannt.

Der Bogen befindet sich am südöstlichen Ende des Hyde Park und sollte auch als Durchgangstor in Richtung Buckingham Palace und damit als Zugang zur Stadtmitte Londons für die Anreise aus dem Westen dienen. Ursprünglich stand er in unmittelbarer Nähe des Apsley House, welches einst die Residenz des ersten Herzog von Wellington war und jetzt ein Museum ist, welches das Leben und die Arbeit des Herzoges zeigt. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Bogen ein wenig zu seiner heutigen Position aufgrund einer Straßenverbreiterung verschoben.

Die Quadriga

Quadriga auf dem Wellington Arch in London
Die Quadriga
Ursprünglich befand sich auf der Spitze des Bogens eine Statue des 1. Duke of Wellington, Sir Arthur Wellesley, daher der Name. Allerdings wurde die Statue, welche durch Matthew Coates Wyatt gestaltet und auf dem Bogen im Jahr 1846 angebracht wurde, heftig kritisiert und die Königin nannte sie angeblich einen Schandfleck. Im Jahr 1883 wurde die Statue nach Aldershot gebracht.

Lord Michelham of Hellingly, ein wohlhabender Bankier, hatte vorgeschlagen eine neue Skulptur zu finanzieren, welche die Wellesley Statue ersetzen sollte. Entworfen durch Adrian Jones, ist diese Skulptur zu Ehren von König Edward VII, die, welche wir heute sehen: eine enorme Bronzeplastik zeigt eine Quadriga, welche den Friedensengel darstellt, der auf den Streitwagen herabsteigt, angeführt von einem kleinen Jungen. Lord Michelhams ältester Sohn, Herman Stern, fungierte als Modell für den Jungen.

Verwendung des Bogens

Wellington Arch am Hyde Park Corner, London
Der Wellington Arch ist innen hohl und so hatte er im Laufe der Jahre viele verschiedene Verwendungszwecke. Bis 1992 beherbergte er die zweitkleinste Polizeistation in London. Derzeit weist er ein dreistöckiges Museum auf, welches Besuchern die Geschichte des Bogens lehrt. Es gibt auch einen Balkon, welcher einen guten Blick auf andere nahe gelegene Sehenswürdigkeiten ermöglicht.

Weil er versetzt wurde um dem Verkehr in der wachsenden Stadt London gerecht zu werden, steht der Wellington Arch am Verkehrsknotenpunkt Hyde Park Corner, welcher von stark befahrenen Straßen umgeben ist und daher neigt er manchmal dazu von Touristen beim Durchsehen der Stadt übersehen zu werden. Allerdings versucht die English Heritage Foundation – welche das Monument überwacht – den Bogen besser zugänglich und besucherfreundlicher zu machen.
673
london
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com