Imperial War Museum

Kriegsmuseum des britischen Weltreichs
Bewertung
76 Stimmen
Links
Ursprünglich als Ehrerbietung für den britischen Beitrag zum Ersten Weltkrieg gegründet, deckt das Imperial War Museum jetzt alle großen Konflikte des 20. Jahrhunderts ab, in welche Großbritannien involviert war.

Museumsgeschichte

Sherman Panzer, Imperial War Museum  Londons
M4 Sherman Panzer
Londons Imperial War Museum wurde im Jahr 1917 gegründet, um die Geschichte des Ersten Weltkriegs (WWI) aufzuzeichnen. Das Museum wurde offiziell durch ein vom Parlament beschlossenes Gesetz im Jahre 1920 eröffnet und der erste Standort war das städtische, prächtige Crystal Palace, ein erstaunliches Glasgebäude im Hyde Park. Vier Jahre später wurde es in zwei kleine Galerien neben dem Imperial Institute verlagert und 1936 wurde es im zentralen Bereich des ehemaligen Bethlem Royal Hospital für Geisteskranke in dem Southwark-Bereich der Stadt wiedereröffnet.

The Large exhibits gallery, Imperial War Museum Londons
Large Exhibits Gallery
Im Jahr 1939 beschlossen die Treuhänder des Museums, dass es angemessen wäre, auch Artefakte aus dem Zweiten Weltkrieg im Imperial War Museum zu zeigen. Heute deckt das Museum alle wichtigen militärischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts ab, an denen Großbritannien beteiligt war.

Exponate

Nach Betreten des Museums, werden Sie durch eine Reihe von Panzern, Kampfflugzeugen, Artillerie und anderer Kriegsmaschinerie in der Large Exhibits Gallery (Großexponate-Galerie) des Museums begrüßt. Das Museum zeigt jedoch mehr als nur Tötungsmaschinen. Es gibt viele Galerien mit Schwerpunkt auf den Auswirkungen des Krieges, auf das Militär und auch die Zivilisten.

P51-D Mustang, Imperial War Museum, London
P51-D Mustang
Die größten Exponate konzentrieren sich auf Weltkrieg I und II, aber auch andere wichtige Konflikte mit Beteiligung Großbritanniens seit 1945, einschließlich des Kalten Krieges, dem Koreakrieg, Falkland und dem Golfkrieg, werden abgedeckt. Einer der Höhepunkte ist eine begehbare Nachbildung eines Frontlinien-Graben aus 1916. Ein weiteres Highlight ist die Secret War ("geheimer Krieg") Ausstellung, welche sich auf die Geheimdienste Großbritanniens MI5 und MI6 konzentriert.

Museumsgebäude

Imperial War Museum, London
Imperial War Museum
Das Museum befindet sich in einem Gebäude, das ursprünglich für das Bethlem Royal Hospital (Bedlam) errichtet wurde, einem Krankenhaus welches sich auf die Pflege von Geisteskranken spezialisiert hatte. Der erste Stein des Gebäudes – entworfen durch den Architekt James Lewis – wurde im Jahr 1812 gelegt.

Drei Jahre später wurde das Gebäude als neuer Standort des Krankenhauses eröffnet, welches sich zuvor bei Moorfield befand. Die zentrale Kuppel wurde später, im Jahre 1845 hinzugefügt, durch Sidney Smirke.

Im Jahr 1930 zog das Krankenhaus in ein neues Gebäude in der Nähe von Beckenham um. Die großen Flügel des Gebäudes wurden abgerissen um Platz für einen Park zu schaffen. Der zentrale Teil des ehemaligen Krankenhaus-Gebäudes blieb und wurde zu einem Museum umgebaut, welches im Jahr 1936 als Imperial War Museum eröffnete. Im Jahr 1989 wurde das Gebäude durch Arup and Associates renoviert.
643
london
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com