Cumberland Terrace

Bewertung
21 Stimmen
Als eines der groß angelegten Werke des Architekten John Nash war Cumberland Terrace Teil eines hochfliegenden Entwicklungsplans für das, was heute oft als Regency-London bezeichnet wird. Die luxuriöse Häuserreihe wurde im Stile eines neoklassischen Tempels erbaut.
Cumberland Terrace, London
Cumberland Terrace
Die an der Ostseite des Regent's Park im Stadtteil Camden gelegene Cumberland Terrace ist ein eindrucksvoller Block aus insgesamt 31 Wohnhäusern. Von John Nash entworfen, wurden sie von William Mountford Nurse gebaut und 1826 fertiggestellt. Sie wurden nach einem der acht Brüder des Königs benannt, dem Herzog von Cumberland.

Die Gebäude

Der kunstvolle Häuserblock ist vier Stockwerke hoch und in drei Gruppen unterteilt. Herrliche Triumphbögen verbinden die Gruppen und führen in kleine Innenhöfe. Die Hauptgruppe umfasst 15 Wohnhäuser, von denen die fünf mittleren hervorragen.
Portikus, Cumberland Terrace, London
Portikus

Giebel, Cumberland Terrace, London
Giebel
Das Erdgeschoss der drei mittleren Häuser in dieser Fünfergruppe ragt noch ein Stück weiter heraus und bildet mit den seitlichen Gebäuden eine abgestufte Plattform, von der aus eine Reihe ionischer Säulen zum zweiten Stock aufragt. Urnen stehen auf dem Geländer, und die gesamte Struktur gipfelt in einem reliefverzierten Giebel, das von Bildhauerkunst gekrönt ist.

Die übrigen 16 Häuser sind abgesenkt und umfassen kannelierte ionische Pilaster zwischen den Fenstern des ersten und zweiten Stocks, die ähnlich der Hauptgruppe von einem Podest im Erdgeschoss aufragen. Ein hübscher schmiedeeiserner Balkon erstreckt sich über die Fenster des ersten Stocks.

Das Innere der Wohnhäuser gilt ebenfalls als äußerst kunstvoll, mit Wendeltreppen und großen Kaminen in den Schlafzimmern, verzierten Gesimsen und noch weit mehr. Viele der Gebäude sind noch heute als Einfamilienhäuser bewohnt, doch einige wurden zu Wohnungen umgewandelt. Der Preis für die Einfamilienhäuser liegt bei mehreren Millionen Pfund.

Regency-Architektur

Regent Street, London
Regent Street
Cumberland Terrace ist nur eine von zahlreichen Häuserreihen, die als Teil der „städtischen Erschließungsmaßnahmen“ im sogenannten Regency-London erbaut wurden – ein Gebiet, das sich von der Regent Street bis zum Regent's Park erstreckt.

Das Gebiet wird so bezeichnet, da die Erschließungspläne vom Prinzregenten angestoßen wurden (der später König Georg IV. werden sollte). John Nash schuf das Gesamtkonzept für das Areal und ist für viele der Gebäude verantwortlich, darunter auch Cumberland Terrace. Der majestätische Architekturstil dieser Projekte wurde schließlich als Regency-Architektur bekannt.

Weitere Häuserreihen

Sussex Terrace, London
Sussex Terrace
Andere, ähnliche Häuserreihen wurden etwa zur selben Zeit angelegt, als Cumberland Terrace erschlossen wurde. Die ersten „Terraces“ wurden zwischen 1821 und 1823 erbaut: York, Cornwall, Sussex und Hanover. Die anderen Häuserreihen Ulster, Cambridge, Chester und Gloucester Terraces wurden 1827 fertiggestellt.

Der Aufbau dieser Häuserreihen unterstützte Londons Wandel von einer Industriestadt zur prächtigen Metropole, die ihrer Stellung als Hauptstadt eines Weltreichs würdig war.
684
london
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com