Ponte Vecchio

Alte Brücke
Bewertung
91 Stimmen
Die Ponte Vecchio ist eine mittelalterliche Brücke über den Fluss Arno in Florenz. Sie ist eine der wenigen verbliebenen Brücken, welche mit Häusern bebaut ist. Der Vasarikorridor, welcher über den Häusern verläuft, verbindet die Uffizien mit dem Palazzo Pitti auf der anderen Seite des Flusses.
Ponte Vecchio, Florenz, Italien
Ponte Vecchio
Auf der Fußgängerbrücke wimmelt es oft vor Touristen und den vielen Musikern, Porträtisten und anderen Entertainern, was für eine ständig lebendige Atmosphäre sorgt. Die Brücke ist am schönsten in der Dämmerung, vor allem, wenn man sie von der Ponte Santa Trinità aus betrachtet.

Geschichte

Die Ponte Vecchio (ital. für Alte Brücke) ist die älteste Brücke in Florenz. Es wird angenommen, dass eine Brücke hier schon während der Römerzeit existierte. Ihr heutiges Aussehen geht zurück auf das Jahr 1345, als sie gebaut wurde, um eine Brücke zu ersetzen, welche durch eine Flut zerstört wurde. Häuser wurden auf der Brücke gebaut, was eine gängige Praxis in großen europäischen Städten im Mittelalter war.
Geschäfte auf der Ponte Vecchio in Florenz
Geschäfte auf der Ponte Vecchio
Die Ponte Vecchio war die einzige Brücke in Florenz, welche den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden hat.

Die Läden

Die Häuser auf der Brücke wurden zunächst als Werkstätten und von einer Vielfalt von Ladenbesitzern, wie zum Beispiel Metzgern genutzt und Gerber machten hier ihre Geschäfte. Im Jahr 1593 beschloß Herzog Ferdinand I. sie durch Goldschmiede zu ersetzen, angeblich, weil die Läden zuviel Müll produzierten und einen fauligen Gestank verursachten.
Heute werden die Häuser als Läden verwendet, welche ein breites Sortiment an Schmuck verkaufen, angefangen von günstigem modernen Schmuck, hin zu teuren Antiquitäten.

Der Manelli Turm und Vasarikorridor, Ponte Vecchio
Manelli Turm
Einige der Häuser auf der Brücke haben eine Erweiterung, welche über den Fluss hängen. Die Erweiterungen werden mit langen hölzernen Stützbalken abgestützt und sind als Sporti bekannt.

Vasarikorridor

Im 16. Jahrhundert beschloss der Herzog von Florenz, Cosimo I. de' Medici, einen Korridor zu bauen, um die Uffizien mit dem Palazzo Pitti über den Fluss Arno zu verbinden, so dass er nicht immer über die stets überfüllte Brücke gehen muss, beim Pendeln zwischen seinen Wohnsitzen. Der Korridor, im Volksmund auch Corridoio Vasariano genannt, ist nach seinem Erschaffer Giorgio Vasari benannt und wurde im Jahr 1565 an der Oberseite der Geschäfte auf der Brücke gebaut.

Auf der Südseite der Brücke umschließt der Korridor den Manelli Turm. Die Besitzer des Turms, welcher ursprünglich gebaut wurde um die Brücke zu verteidigen, weigerte sich den Turm abzureißen um Platz für den Korridor zu machen und so hatte Vascari keine andere Wahl, als um ihn herum zu bauen.
3012
florence
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com