Piazza della Repubblica

Platz der Republik
Bewertung
9 Stimmen
Die Piazza della Repubblica entstand Ende des 19. Jahrhunderts, im Zuge eines ehrgeizigen Projektes zur Sanierung des historischen Zentrums der Stadt Florenz. Der Triumphbogen Arcone ist eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten am Ort.

Frühgeschichte

Piazza della Repubblica, Florenz, Italien
Piazza della Repubblica
Während der Römerzeit, als die Stadt noch als Florentia bekannt war, befand sich hier das Forum Romanum, das wirtschaftliche und politische Herzstück. Später, während des Mittelalters, wurde es zur Heimat des Lebensmittelmarktes der Stadt. Im 14. Jahrhundert wurde hier die Markthalle Mercate Vecchio (Alter Markt) erbaut.

Auf dem Weg zu einer modernen Stadt

Im Jahre 1865, als Florenz zur Hauptstadt des Königreiches Italien (welches gerade erst vier Jahre zuvor gegründet wurde) ernannt wurde, wurden große Pläne geschmiedet, um die historische Stadt in eine moderne Stadt umzubauen. Eine, welche eines modernen und vereinten Italiens auch ebenbürtig ist. Teil der Pläne waren offene Plätze, breite Boulevards und monumentale Gebäude. Die historischen Gebäude galten als ein Symbol des alten, geteilten Italiens und sollten abgerissen werden.

Säule des Wohlstands, Piazza della Repubblica, Florenz
Säule des Wohlstands
Im Jahre 1871 wurde die Hauptstadt von Italien nach Rom verlegt. Florenz aber beschloss mit den Plänen dennoch weiterzumachen. Der Abriss des historischen Zentrums, eines der am dichtesten bevölkerten Gebiete der Stadt, begann 1885.

Jedoch wurde bald eine internationale Kampagne gestartet um gegen dieses Projekt, welches die Zerstörung der meisten historischen Bauten der Stadt zur Folge hätte, zu protestieren. Neben der öffentlichen Empörung, die sich quer durch Europa zog, gingen der Stadt noch dazu die Geldmittel aus, und um 1895 wurde das Sanierungsprojekt dann eingestellt. Das alte Ghetto und der Mercato Vecchio waren mittlerweile bereits vollkommen zerstört, und durch einen weitläufigen Platz, dem Piazza della Repubblica, ersetzt worden.

Der Platz heute

Arcone, Piazza della Repubblica, Florenz
Arcone
Heute steht die Piazza della Repubblica aus dem 19. Jahrhundert in einem interessanten Kontrast zu ihrer historischen Umgebung, welche reich an schmalen Gassen und jahrhundertealten Bauwerken ist.

Das einzige Überbleibsel aus der Vergangenheit ist die Colonna dell'Abbondanza (Säule des Wohlstands). Auf der Spitze der Säule ragt eine Statue, welche Wohlstand symbolisiert. Sie ist die Nachbildung (angefertigt im 20. Jahrhundert) einer Statue von Giovanni Battista Foggini aus dem 18. Jahrhundert.

Das bekannteste Bauwerk am Platz ist der Triumphbogen, auch bekannt als Arcone. Er wurde 1895 im Rahmen der Sanierungsarbeiten erbaut. Eine Inschrift auf dem Bogen verweist auf die Zerstörung der historischen Gebäude. Frei übersetzt steht dort: “Die alte Stadt wurde von ihrem Elend befreit, und zurück ins Leben gebracht.”

Die Piazza grenzt an viele bekannte Cafés. Eines davon, das Giubbe Rosse, ist dafür bekannt, um die 20. Jahrhundertwende herum, von vielen berühmten Künstlern und Schriftstellern besucht worden zu sein.
2992
florence
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com