Bewertung
13 Stimmen
Die Orsanmichele liegt im Zentrum von Florenz, in der nähe des Piazza della Signoria. Sie wurde im 14ten Jahrhundert erbaut und war ein Getreidemarkt. Heutzutage wird die untere Etage als Kirche benutzt, während die oberen Etagen ein kleines Museum beherbergen.

Ein Getreidemarkt...

Orsanmichele, Florenz
Orsanmichele
Orsanmichele wurde 1337 als Getreidemarkt errichtet. Er ersetzte einen früheren Getreidemarkt, welcher 1304 durch ein Feuer zerstört wurde. Der Name wurde von 'orto de San Michele' abgeleitet, in Anlehnung an den Gemüsegarten der San Michele Kapelle, auf welcher der Getreidemarkt erbaut wurde.

… wird zu einer Kirche

Kurz nach Fertigstellung des neuen Gebäudes, wurden übernatürliche Erscheinungen von Madonna gemeldet. Und noch außergewöhnlicher war eine Malerei, welche auf einer der Säulen des Getreidemarktes auftauchte. Ein Tabernakel, fertiggestellt 1359, wurde errichtet um es zu beschützen. Diese so genannten Wunder begannen Pilger anzulocken und letzten Endes, 1380 wurde entschieden, dass der Markt verlegt und in eine Kirche umgewandelt wird.

Äußere Erscheinung

Nischen des Orsanmichele Kirche in Florenz, Italien
Zwei der Nischen
Bereits 1339, kurz nach den ersten Berichten der übernatürlichen Erscheinungen, begann der Stadtrat mit einer originellen Vorstellung der Gebäudeverzierung. Einige Nischen entstanden und jede der großen Gilden in Florenz wurde gebeten, eine Statue ihres Schutzheiligen zu stiften. Durch den Ausbruch der Pest dauerte es bis in das 15te Jahrhundert bis alle Statuen fertiggestellt waren. Die Statuen die man heutzutage betrachten kann sind Nachbauten, die Originale befinden sich in den oberen Etagen des Museums. Die Außenwände sind ebenfalls mit einigen gläsernen Medallions dekoriert, wobei jedes eine der Florentiner Gilden repräsentiert.

Innenbereich

Durch den früheren Gebrauch als Getreidemarkt, hat die Kirche einen ungewöhnliche Grundriss. Anstelle eines zentralen Kirchenschiffs, existieren zwei Kirchenschiffe, welche durch eine zentrale Galerie geteilt sind. Das beeindruckendste Artefakt der Kirche ist das Tabernakel, welches zwischen 1338 und 1359 von Andrea Orcagna geschaffen wurde. Es ist geschmückt mit Marmor, Reliefs und gefärbtem Glas.

Museum

Orsanmichele hat ebenfalls ein Museum in den oberen Etagen. Dessen Sammlung besteht großteils aus Skulpturen der Kirche, und beinhaltet die Originalen Statuen der Kirchennischen. Die Aussicht der obersten Etage, auf das Historische Zentrum von Florenz ist großartig.
2984
florence
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com