Vigadó

Vigadó Konzerthalle
Bewertung
4 Stimmen
Die Vigadó, eine Konzerthalle aus dem neunzehnten Jahrhundert, ist eines der schönsten Gebäude an der Donau. Der elegante Platz vor der Vigadó wurde um einen kleinen Brunnen ausgebaut.
Vigadó, Budapest
Vigadó
Die Vigadó wurde im Jahre 1859 bis 1864 erbaut und ersetzte einen älteren Konzert- und Freizeitpark aus dem Jahr 1833, der durch ein Feuer im Jahre 1848 während des ungarischen Aufstands gegen das Habsburger Reich zerstört wurde. Vigadó stammt von dem Wort vigádni, was Spaß haben und glücklich sein bedeutet.

Design

Statue einer Muse an der Fassade des Vigadó in Budapest
Terpsichore,
Eine der Musen
Das prachtvolle Gebäude wurde von Frigyes Feszl in einem romantischen Stil eingerichtet. Die vordere Fassade wurde mit ungarischen Volksmotiven, Wappen, Büsten und Statuen der ungarischen Helden, wie König Matthias und Graf Széchényi, dekoriert. Statuen von Musen zieren die Säulen über der zentralen Arkade.

Das Interieur ist luxuriös eingerichtet; besonders die große Treppe ist einen Besuch wert. Leider kann das Gebäude nicht besichtigt werden; Sie müssen eines der Konzerte besuchen, um die Haupthalle zu besichtigen, die bis zu 640 Zuschauern Platz bietet.

Vigadó tér

Vigadó Brunnen
Vigadó-Brunnen
Ein kleiner, aber feiner Platz. Der Vigadó tér verbindet das Konzertgebäude mit dem Duna-korzó, einer beliebten Fußgänger-Promenade am Donauufer. In der Mitte des Platzes steht der Kinder-Brunnen, der zwei fröhlich-spielende Buben darstellt. Der Brunnen wurde im Jahr 1896 von Senyei Károly erbaut.
4665
budapest
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com