Nationaltheater

Nemzeti Színház
Bewertung
3 Stimmen
Links
Jahrzehnte nachdem ihr Volkstheater abgerissen wurde, fand die Ungarische Theatergesellschaft schließlich im Jahr 2002 eine neue dauerhafte Unterkunft, als das neue Gebäude des Nationaltheaters an einem Standort in der Nähe der Donau eröffnet wurde.

Geschichte

Das Nationaltheater in Budapest
Das Nationaltheater

Das Nationaltheater in Budapest vom Ziggurat aus gesehen
Das theater vom
Zikkurat aus gesehen

Vordere Fassade des Nationaltheater in Budapest
Vordere Fassade
Ein erstes Nationaltheater eröffnete im Jahre 1837 bei Kerepesi út. Im frühen 20. Jahrhundert wurde es durch das Volkstheater ersetzt, einem monumentalen, neoklassizistischen Gebäude am Blaha Lujza Platz, im Herzen der Stadt. Im Jahre 1963 wurde beschlossen, dass das Gebäude für den Bau einer U-Bahnstation abgerissen werden muss und das Nationaltheater zog in eine temporäre Örtlichkeit um.

In den frühen 1990er Jahren wurden Pläne gemacht, um ein neues Theater in der Nähe des Erzsébet tér (Elisabeth Platz) zu bauen, dicht an dem Ort, wo sich das ehemalige Volkstheater befand. Diese Pläne wurden jedoch nie realisiert und es sollte bis September 2000 dauern, bevor der Bau eines neuen Nationaltheaters an einem eher abgelegenen Ort südlich des historischen Zentrums begann.

Weniger als 20 Monate später, am 15. März 2002, öffnete das Theater seine Türen für die Öffentlichkeit mit einer Aufführung von Imre Madáchs "Die Tragödie des Menschen".

Das Gebäude

Statue eine der Musen, Nationaltheater, Budapest
Eine der Musen
Das Theatergebäude wurde von Mária Siklós entworfen, die ein modernes, eklektisches Bauwerk mit Bezügen zu historischer Architektur schuf. Die zentrale Fassade hat eine bogenförmige Glasfront, welche mit Statuen der neun Musen verziert ist. Eine große bogenförmige Stahlkonstruktion über dem Dach des Gebäudes vermittelt den Eindruck einer Kuppel.

Das Theater verfügt über drei verschiedene Spielorte, von denen der Zuschauerraum der Hauptbühne mit seinen 619 Zuschauerplätzen der Größte ist. Der Zuschauerraum verfügt über ein traditionelles Layout mit drei Reihen von Balkonen, darunter sogar drei Königslogen. Die Hauptbühne ist 24 Meter breit und hat eine Höhe von 28 Metern.

Der Park

Das Tor, Nationaltheater Budapest
Das Tor

Zikkurat, Budapest
Die Zikkurat
Das Gebäude des Nationaltheaters befindet sich in einem modernen Park, welcher von dem Landschaftsarchitekt Péter Török entworfen wurde. Der Park ist übersät mit Statuen von berühmten ungarischen Schauspielern und einem in ein Bühnenvorhang gehülltes Tor, welches eine Schöpfung des Skulpteurs Miklós Melocco ist.

Das auffälligste Element des Parks ist der Pseudo-Bug eines Schiffes, welcher den Teich zu spalten scheint. Vor dem Bug ragt aus dem Wasser ein maßstabgetreues Modell der klassischen Front des ehemaligen Volkstheaters.

Der Park ist auch die Heimat von einem Labyrinth und der sogenannten Zikkurat, einem Ausstellungsort, welcher die Galerie des Nationaltheaters beherbergt. Eine spiralförmige Rampe führt bis zur Oberseite des kegelförmigen Gebäudes, von wo aus man einen schönen Blick über die Umgebung hat.
4638
budapest
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com