Mies van der Rohe-Pavillon

Pavelló Mies van der Rohe
Bewertung
19 Stimmen
Mies van der Rohes Pavillon für die Weltausstellung von 1929 in Barcelona ist mit gutem Recht ein Meilenstein der Architektur des 20. Jahrhunderts. Ursprünglich wurde er 1928 als deutscher Pavillon für die Weltausstellung gebaut.
Mies van der Rohe-Pavillon, Barcelona
Mies van der Rohe-Pavillon
In den 1920ern war Deutschland ein Trendsetter in internationaler Architektur mit Ludwig Mies van der Rohe an der Spitze. Seine revolutionären und modernen Entwürfe beeinflussten viele anderen Architekten im 20. Jahrhundert.

Ein Entwurf der Zeit voraus

Die Struktur bestand aus Glas, Travertin, Stahl und mehreren Arten von Marmor (grüner Marmor, alpiner Marmor und goldenem Onyx). Auf einem travertinem Podium asymmetrisch angebrachte Platten aus Glas und poliertem Marmor bestimmen verschiedene Areale, die alle ineinander zu fließen scheinen. Der Pavillon wird von einem dünnen und flachen Dach abgedeckt.

Mies van der Rohe pavillon
Ein Pool reflektiert die Wände und das Dach, was den verwirrenden Eindruck des Mix aus horizontalen und vertikalen Flächen noch verstärkt. Nur die Statue im Pool bricht mit diesen geometrischen Linien. Die Statue einer Frau ist eine bronzene Replika einer Figur von Georg Kolbe. Man kennt diese unter vielen Namen, die gängigsten ist “Alba” (Der Morgen).

Alba statue von Georg Kolbe
Alba Statue
Mies van der Rohe entwarf auch Stühle und Sessel speziell für diesen Pavillon. Der klassische “Barcelona-Sessel” wurde eine Ikone für das Design des 20. Jahrhunderts; er wird heute noch produziert. Die Stühle und Sessel im Pavillon sind Nachbauten, da die Originale bei der Demontage des Pavillons 1930 verloren gingen.

Demontage

Im Pavillon selbst gab es keine Ausstelungen; er diente lediglich dazu, den Eröffnungsempfang des deutschen Teils der Weltausstellung am 26. Mai 1929 zu beherbergen. Nach dem Ende der Ausstellung gelang es der deutschen Regierung nicht, den Pavillon zu verkaufen. Daher wurde er auseinandergenommen und das Material verkauft um einige der entstandenen Kosten zu decken.
Mies van der Rohe Pavillon
Erst später, in den 1960ern, entdeckten Architekten und Kritiker die architektonische Wichtigkeit und den Wert des Pavillons und begangen sich für dessen Wiederaufbau einzusetzen.

Wiederaufbau

1981, zwei Jahrzehnte später, fing eine Gruppe von Architekten, angeführt vom Leiter des Bauministeriums Barcelonas, Oriol Bohigas, mit dem Wiederaufbau an. Die Architekten hatten mit einigen Hindernissen zu kämpfen. So gab es keine farbigen Fotografien des Pavillons und – auch wenn das damals verwendete Material stabil war – die Konstruktion hatte einen sehr temporären Charakter. Der Pavillon, an der gleichen Stelle und unter Verwendung des selben Marmors den auch Mies van der Rohe verwendete, wurde 1986 fertiggestellt.

Barcelona Sessel, Mies van der Rohe Pavillon
Barcelona Sessel
Dieser für moderne Architektur emblematische Bau ist nun ein Pflichtziel für alle, die an Architektur interessiert sind. Innerhalb des Pavillons findet sich auch George Kolbes Alba-Statue und eine Replika des berühmten “Barcelona-Sessels” von Mies van der Rohe.

Mies van der Rohe

1930 wurde Mies van der Rohe Direktor des Bauhaus. Diese Kunst- und Architekturschule hatte großen Einfluss auf die westliche Architektur. 1933 wurde das Bauhaus von Nazis geschlossen und Mies van der Rohe zog in die Vereinigten Staaten, wo er moderne Wahrzeichen wie die 860-880 Lake Shore Drive Apartments in Chicago und das Seagram Building in New York bauen sollte.
221
barcelona
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com