Bewertung
101 Stimmen
La Rambla ist die bekannteste Straße in ganz Barcelona. Der weite Boulevard verbindet den Plaça de Catalunya, einen geschäftigen Platz, mit dem Kolumbus-Denkmal und Port Vell.
Rambla, Barcelona
Die Rambla
Die oft vollgestopfte Straße ist sowohl bei Einwohnern als auch bei Touristen beliebt. Der mittlere Teil der Rambla ist eine Fußgängerzone und wird von Bäumen umgeben. Kioske, Blumenstände und Straßenkünstler findet man hier zu hauf. Der Verkehr zieht an beiden Seiten der Fußgängerzone vorbei.

Geschichte

Font de Canaletes, Rambla
Font de Canaletes
Die Rambla war ursprünglich ein kleiner Fluss direkt außerhalb der Stadtmauern. Im 16. Jahrhundert wurden entlang des Flusslaufs Klöster und eine Universität gebaut. Die Stadtmauer wurde im 19. Jahrhundert abgerissen und Gebäude wurden am nun ausgetrockneten Fluss gebaut. Die einstigen Gebäude wurden zwar zerstört, doch erinnern einige der fünf Teile der Rambla mit ihren Namen an diese. Obwohl die Rambla eine durchgehende Straße ist, besteht sie eigentlich aus fünf “Ramblas”. Deshalb wird die Straße auch Las Ramblas (spanisch) oder Les Rambles (katalanisch) genannt.

Rambla de Canaletes

Placa de Catalunya, Barcelona
Plaça de Catalunya
Die erste Rambla, beginnend beim Plaça de Catalunya, ist die Rambla de Canaletes. Der Name stammt von der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Canaleta-Fontäne. Der Ausdruck “Er trinkt das Wasser von Canaletes” bedeutet, dass eine Person aus Barcelona stammt. Einer lokalen Legende zufolge kehrt man immer wieder nach Barcelona zurück, sollte man von dieser Fontäne getrunken haben.

Rambla dels Estudis

Die zweite Rambla ist die Rambla dels Estudis. Sie ist nach der Universität aus dem 16. Jahrhundert benannt, der Estudis Generals. Das Gebäude wurde 1843 zerstört. Einige wichtige Gebäude befinden sich aber immer noch in dieser Gegend, darunter die Reial Acadèmia de Ciènces i Arts aus dem 18. Jahrhundert und seit 1910 auch ein Theater. Dieses Gebäude besitzt die erste öffentliche Uhr der Stadt.

Rambla de Sant Josep

Plaça de la Boqueria, Rambla
Plaça de la Boqueria
Die nächste Rambla ist die Rambla de Sant Josep, benannt nach einem Kloster, welches im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts zerstört und durch den farbenfrohen Marktplatz Mercat de la Boqueria ersetzt wurde. Da dieser Teil der Rambla viele Blumenstände aufweist, ist er mittlerweile eher unter dem Namen Rambla de les Flors, oder auch “Blumen-Rambla”, bekannt. Am Ende dieses Teils der Rambla findet sich ein kleiner Platz, der Plaça de la Boqueria. Das Straßenpflaster hier zeichnet sich durch ein Mosaik von Joan Miró aus und ein in der Nähe befindlicher Laden ist mit einem Drachen im Art-déco-Stil geschmückt.

Rambla dels Caputxins

Placa Reial, Barcelona
Plaça Reial
Die vierte Rambla in Richtung des Kolumbus-Denkmals ist die Rambla dels Caputxins, wobei auch hier der Name von einem mittlerweile zerstörten Gebäude herrührt: einem Kapuzinerkloster.

Das interessanteste Gebäude auf dieser Rambla ist das Gran Teatre del Liceu, Barcelonas Opernhaus. Das Theatergebäude im Stil des katalanischen Modernismus wurde zwei Mal durch Brände zerstört; in 1861 und 1994. Beide Male wurde es wieder neu aufgebaut, zuletzt wurde es 1999 abermals neu eröffnet.

Teatre del Liceu, Rambla, Barcelona
Teatre del Liceu
Weiter unten auf der linken Seite der Rambla befindet sich der Eingang zum Plaça Reial, einem lebhaften Platz mit großen Palmen und von Antoni Gaudí entworfenen Straßenlampen aus dem 19. Jahrhundert. Gegenüberliegend des Plaça Reial in der Carrer Nou de la Rambla liegt der Palau Güell, oder auch Güell-Palast, eines von Gaudís ersten Wohngebäuden. Die parabolischen Formen am Eingang und bei den Schornsteinen auf dem Dach bieten Anzeichen für den Stil der zukünftigen Werke Gaudís im Güell-Park und Casa Milà, um nur zwei der bekanntesten Werke des angesehenen katalanischen Architekten zu nennen.

Rambla de Santa Mònica

Centre d'Art Santa Monica
Centre d'Art Santa Mònica
Die letzte Rambla ist die Rambla de Santa Mònica, nach einem mittlerweile zu einem Museum, dem Centre d'Art Santa Mònica, umfunktionierten Kloster benannt. Die Rambla führt zu einem Kreisverkehr mit einer 60 Meter hohen Säule, dem Kolumbus-Denkmal. Es wurde 1888 für die Weltausstellung angefertigt.

Rambla de Mar

Rambla de Mar, Barcelona
Rambla de Mar
Wenn Sie in Richtung des Port Vell weitergehen, treffen Sie auf einen hölzernen Fußgängerweg, bekannt als Rambla de Mar oder Rambla des Meeres, der sie zum Maremàgnum, einem Komplex mit Geschäften, Kinos – darunter auch ein IMAX-Theater – und einem großen Aquarium.

Die Rambla de Mar wurde von Viaplana & Piñon entworfen, die mit der Erschaffung einer hölzernen Hängebrücke mit Wellenmuster die Verbindung der Stadt mit dem Meer symbolisieren wollten. Jahrzehntelang hatte Barcelona dem Meer den Rücken zugekehrt und diese 1994 fertiggestellte Rambla verdeutlicht Barcelonas erneute Öffnung gegenüber der See.
179
barcelona
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com