Hadriansbibliothek

Βιβλιοθήκη του Αδριανού
Bewertung
9 Stimmen
Der große Komplex, der als Bibliothek des Hadrian bekannt war, wurde im 2. Jahrhundert n. Chr. vom römischen Kaiser Hadrian errichtet. Das Gebäude ist fast so groß wie die ganze Römische Agora, die sich südlich der Bibliothek befindet.

Hadrian

Hadriansbibliothek, Athen
Hadriansbibliothek
Kaiser Hadrian regierte das römische Reich von 117 bis 138 n. Chr. und war ein ausgesprochener Bewunderer der griechischen Kultur. Deshalb besuchte er Athen regelmäßig. Hadrian wollte Athen zur Kulturhauptstadt des Römischen Reiches machen und während seiner Besuche begann er verschiedene Bauprojekte, darunter auch den Bau einer großen Bibliothek.

Der Bibliothekskomplex

Die Ruinen der Hadriansbibliothek
Die Ruinen der Bibliothek
Die Bibliothek wurde zwischen 125 und 132 n. Chr. nach einem rechteckigen Grundriss erbaut.
Es war keine Bibliothek, wie wir sie heute kennen, sondern eher ein kultureller Komplex mit Hörsälen, einem Transkriptionsraum, einem Bibliotheksaal - bekannt als die Bibliostasio - und möglicherweise sogar einem Theater.

Der Komplex - der etwa 120 Meter lang und 78 Meter breit war - wurde um einen großen, rechteckigen Innenhof mit einem Teich gebaut. Der Garten wurde mit großen Marmorstatuen von Athena und Hadrian geschmückt. Die Fußböden der Räume wurden mit Mosaik-Marmorkacheln dekoriert. Papyrusrollen wurden in vierzig Nischen in der Bibliothek aufbewahrt, die etwa 16.800 „Büchern“ entsprechen.

Die Ruinen

Haupteingang des Hadriansbibliothek
Die Portikus
Das Gebäude wurde während der Plünderung von Athen im Jahre 267 n. Chr. vom germanischen Heruli Stamm schwer beschädigt. Im fünften Jahrhundert wurde ein neues Gebäude auf den Ruinen errichtet. Später, im elften Jahrhundert wurde hier eine Kirche erbaut, die 1885 wieder abgerissen wurde. Eine weitere kleinere Kirche wurde im zwölften Jahrhundert am Eingang der Bibliothek errichtet. Diese Kirche wurde ebenfalls abgerissen und zwar im Jahre 1843.

Der bekannteste Rest der ursprünglichen Bibliothek ist ein Teil der Außenwand mit riesigen korinthischen Säulen. Man kann auch noch die große Portikus bewundern, die als Haupteingang der Bibliothek diente.
4048
athens
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com