Dionysostheater

Θέατρο του Διονύσου
Bewertung
36 Stimmen
Das Dionysostheater, am Fuße des südlichen Abhangs der Akropolis, ist die Geburtsstätte des europäischen Theaters. Bereits im Jahre 534 v. Chr. wurden hier berühmte griechische Tragödien und Komödien aufgeführt.
Dionysostheater, Athen
Dionysostheater
Viele Stücke von berühmten griechischen Schriftstellern wurden hier während den Dionysien, einem Theaterfestival zu Ehren des Gottes Dionysos, nach dem das Theater benannt wurde, uraufgeführt. Dionysos galt als der Gott des Theaters.

Die frühen Jahre

In seiner Frühzeit war das Dionysostheater sehr bescheiden. Es verfügte über Sitzplätze aus Holz und Lehm, die um einen rechteckigen Bereich, bekannt als Orchester, aufgebaut wurden. Während des fünften Jahrhunderts v. Chr. wurden hier griechische Tragödien und Komödien aufgeführt,
Dionysostheater
die von den renommiertesten Schriftstellern jener Zeit kreiert wurden: Sophokles, Aischylos, Euripides und Aristophanes.

Ein Theater aus Stein

Im Jahre 342 v. Chr. hatte Lykurg, ein hochrangiger Funktionär mit einer Vorliebe für große Gebäude, das Theater in Stein neu aufbauen lassen und erweiterte es, sodass Sitzplätze für schätzungsweise 17.000 Menschen zur Verfügung standen.

Römerzeit

Bema des Phaidros
Bema des Phaidros
Während der Römerzeit wurde das Theater weiter modifiziert und verschönert. Während der Herrschaft von Kaiser Nero im ersten Jahrhundert n. Chr. wurde ein Mosaikboden dem Theater hinzugefügt. Später wurden Reliefs konstruiert, die den Mythos von Dionysos darstellen und das Orchester wurde halbkreisförmig angeordnet.

Die Römer verwendeten das Theater für Gladiatoren-Duelle und Kämpfe mit wilden Tieren. Deswegen wurde eine Balustrade um das Orchester gebaut, um die Zuschauer von der Gewalt auf der Bühne zu schützen. Ein Podium, bekannt unter dem Namen Bema des Phaidros, wurde im fünften Jahrhundert n. Chr. dem Theater hinzugefügt. Die Reliefs, die das Podium schmücken, wurden einem früheren Denkmal entnommen.
4082
athens
de
x
© 2017 www.aviewoncities.com